Posts

Es werden Posts vom 2019 angezeigt.

Mittmania

Bild
Ich schulde Euch ja noch die näheren Angaben zu Stulpenpaar Nummer 3, das ich nur im Monatsrückblick kurz gezeigt habe. Ich hatte mir dafür ein Knäuel Mille Colori Baby mitgenommen, auf das ich wegen der tollen Rottöne schon länger ein Auge geworfen hatte. Zwar ist der Pink-Anteil für mich knapp vor der Schmerzgrenze, aber der Farbverlauf ist einfach zu schön!



Tatsächlich hat mich das Endergebnis so begeistert, dass ich gleich noch vier Knäuel nachgekauft habe, weil ich die Farben unbedingt noch mal in einem Tuch unterbringen will. Natürlich ist mir klar, dass ich mir dafür irgendwas Modulares ausdenken muss, weil der Effekt sich in längeren Reihen verliert. Aber man soll ja optimistisch ins neue Jahr gehen!

Aktuell sitze ich grade über einem weiteren Paar, bei dem ich als Kontrastfarbe Dunkelbraun gewählt habe. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, aber mein erster Eindruck ist, dass dadurch die Farben deutlich gedämpfter daherkommen. Was bedeutet, dass ich mir ein einfaches, pl…

Auf den Nadeln im Dezember

Bild
Weil sich der November schon so kalt und ungemütlich angefühlt hat wie sonst der Januar, haben die Nadeln beinahe pausenlos geklappert. Und siehe: da ist dann auch einiges fertig geworden. Vor allem zwei Langzeitprojekte, nämlich der graue Allzweck-Pulli und der Endlos-Wrap mit tuck stitches.

Auch wenn der Pulli gute Dienste leistet, habe ich doch deutlich mehr Freude an meinem neuesten Tuch, das gerade auch schon fleißig testgestrickt wird.


Bei den weiteren Tuchanfängen war allerdings der Wurm drin. Weil das Wetter ja nach großen, warmen Hüllen schreit, habe ich zwei Tücher angeschlagen, ein Dreieck in DK-Garn und ein (irgendwann!) richtig großes Dreivierteltuch in Alpaka. Das erste kennt Ihr schon aus dem November-Rückblick. Es hat sich allerdings nicht groß weiterentwickelt, weil ich zwei Mosaik-Bänder zur Hälfte gestrickt und dann wieder geribbelt habe. Auch der Versuch mit einem dritten Muster hat mich nicht gänzlich zufriedengestellt, so dass ich es erst einmal zur Seite gelegt …

Je bunter desto besser

Bild
Das gleichbleibend ungemütliche Wetter schreit zwar danach, schleunigst weitere große Kuscheltücher zu produzieren, um sich mumiengleich darin einzuwickeln, aber aktuell habe ich grade mehr Spaß daran, putzige kleine Handstulpen zu basteln. Und zwar je bunter, desto besser. Folglich sind in der letzten Woche gleich zwei Paar entstanden.

Mit Nummer Eins habe ich wieder einmal einen Abstecher zu Knitting and so on gemacht, denn die U-Turn Mitts fehlten noch in meiner Sammlung. Ich bin ja immer wieder angetan von den verwegenen Konstruktionen, die sich Sybil ausdenkt. Mein Uralt-Sockengarn hätte allerdings durchaus noch etwas streifiger sein können, um den Kurveneffekt hervorzuheben.

Obwohl das Garn schon uralt ist, scheint es sich doch prächtig in mein letzthin bevorzugtes Farbschema einzufügen:


Stulpen Nummer Zwei folgen dann wieder einem etwas einfacheren Schema, das in Kombination mit kleinen Mosaikmustern für schnelle Ergebnisse sorgt. Diesmal sind sie etwas länger ausgefallen, so d…

Zeit für Kleinkram

Bild
Immer und immer wieder denke ich: so ein Paar kleiner Handstulpen sind ja schnell gemacht. Und dann bin ich sehr erstaunt, dass es doch mehr oder weniger das ganze Wochenende dauert. Nichtsdestotrotz ist es aber sehr befriedigend, wenn etwas nicht ewig als WiP herumliegt.


Ein anderes "immer und immer wieder" ist, dass ich es nicht lassen kann, gelegentlich ein paar Knäuel Mille Colori mit nach Hause zu nehmen - die Farben!! Wenn ich sie dann zur Hand nehme, fällt mir wieder ein, dass der sehr kurze Farbverlauf sich nur für modulares Stricken eignet (aus dieser Not heraus ist ja seinerzeit auch der Linientreu entstanden) oder eben für Kleinkram. Da Socken für mich aus ideologischen Gründen nicht in Frage kommen, läuft es eben auf Handstulpen hinaus ... Und selbst die strickt man besser in mehreren Teilen; in Runden würde die Farben alle zwei bis drei Runden wechseln. Am Bild kann man schon sehr gut erkennen, wie kurz der Farbverlauf tatsächlich ist.

Diese spezielle Färbung lie…

Graue Maus

Bild
Neulich habe ich einen erheblich reduzierten Restposten der Cashair gefunden. Als ob die roten Etiketten nicht schon überzeugend genug wären, habe ich mir zusätzlich eingeredet, dass ich dringend einen grauen Pulli brauche. Den habe ich auch sofort angeschlagen. Die Fertigstellung ließ allerdings ziemlich lange auf sich warten, was in erster Linie an den Ärmeln lag. Aus absolut irrationalen und unerfindlichen Gründen nerven die mich bei Pullis noch mehr als bei Jacken. In diesem Fall so sehr, dass ich zwischendurch schwor, überhaupt nie wieder einen langärmligen Pulli zu stricken.

Letztes Wochenende habe ich mich dann endlich aufgerafft, obwohl sich die Farbe wirklich kaum vom nebligen Dauergrau draußen abhob. Sonderlich aufregend sieht das Ganze natürlich nicht aus. Aber so ein schlichtes Basic-Teil ist ja in der Tat nicht verkehrt, vor allem bei meiner Neigung zu ansonsten buntem Halsschmuck.



Damit ich zwischendurch auch wach bleibe, habe ich ein paar Details eingearbeitet: Das kle…

Löcher ohne Lochmuster (und ohne Motten)

Bild
Mehr und mehr wachsen mir die tuck stitches ans Herz, und zwar durchaus auch in der einfarbigen Variante. Mit dem richtigen Garn gibt das echt schöne Effekte. Und das Lace Lux war definitiv das richtige Garn für meine nun endlich fertiggestellte Stola.


Ehe nun wieder große Trauer darüber einsetzt, dass Lana Grossa das Garn schon längst aus dem Sortiment geschmissen hat: Es gibt das exakt gleiche Garn unter dem Namen Air Lux von der Firma Katja. Ich musste bisher allerdings noch nicht darauf zurückgreifen, denn als bekannt wurde, dass es nicht mehr hergestellt wird, habe ich erst mal hysterisch alle Reste aufgekauft, derer ich habhaft werden konnte. Und dann haben die allerdings ewig geruht, denn obwohl es großartig aussieht, will man so einen Metallic-Schimmer ja nicht immer haben.

Abgesehen von einem Uralt-Jäckchen habe ich das Garn bisher nur einmal verstrickt und das ist auch schon wieder über zwei Jahre her - die Älteren werden sich erinnern. Deshalb hatte ich auch schon wieder ve…

Manchmal kann ich auch dezent

Bild
Ich hatte es ja schon angekündigt: Wenn sich das verlängerte Wochenende draußen ebenso dauergrau präsentiert wie das Strickwerk drinnen, dauert es nicht allzulang bis zu dessen Fertigstellung.



Es war wirklich höchste Zeit, dass ich einmal ein paar der Edelgarne auf die Nadeln nehme, denen ich bei Wollfesten nie widerstehen kann (der Glanz ... und die Weichheit...). Da ist mittlerweile ein ganz ansehnliches Sortiment zusammenkommen und wenn ich nächstes Jahr weitere Einkäufe rechtfertigen will, sollte ich damit aufhören, die bis zum St. Nimmerleinstag aufzuheben.

Bei diesem Tuch wusste ich ausnahmsweise schon beim Anschlag, wie es fertig aussehen sollte. Solches Seidengarn wirkt ja eigentlich in glatt rechts fast am besten. Aber etwas Abwechslung wollte ich schon haben. Allerdings ohne dass die Muster allzusehr von dem schönen Garn ablenken. Deshalb habe ich mich für ein schlichtes Hebemaschenmuster im Body entschieden und für eine sehr breite Borte mit kleinen Hebemaschen-Zöpfen.


Eine…

Auf den Nadeln im November

Bild
Heute gibt es eine Premiere. Diesmal ist nämlich tatsächlich nichts von den laufenden Projekten des letzten Monats fertig geworden. Niente. Nada. Zero. Schlimmer noch: Bis auf eine Ausnahme habe ich auch keine einzuge Masche dran gestrickt. Nur der luftige Schal aus Lace Lux ist während der wöchentlichen Stricktreffen etwas gewachsen (und dort wegen seines simplen Musters nun auch als "Deppenschal" bekannt). Das dritte und letzte Knäuel will aber partout nicht kleiner werden.


Das heißt aber nun mitnichten, dass ich die letzten Wochen nur Däumchen gedreht hätte. Statt dessen habe ich viel ausprobiert und einiges davon auch wieder verworfen. Wobei der Schwerpunkt nach wie vor auf Hebemaschen und tuck stitches liegt. Zwei Sachen sind dabei immerhin komplett fertig geworden: ein Loop und ein kleineres Kuscheltuch mit Mosaikborte.

Wie man sieht, wandert das Farbspektrum auf den Nadeln wieder in Richtung Wärme, je kälter es draußen wird. Und weil sich hier die letzte Woche mit Tem…

Rauten in Dauerschleife. Und Dienstagsgemecker.

Bild
Eigentlich sollte ja aus beiden der neuen Bobbel jeweils ein Tuch werden, aber weil das Garn beim Anschlag sich schon irritierend weich anfühlte (obwohl es gar nicht so aussieht), beschloss ich, es erst einmal solo zu verstricken, um zu sehen, wie es sich nach dem Waschen darbietet. Und, dies vorweg, es ist ganz gut, dass ich diese Probe gemacht habe.

Mein Testobjekt war ein Loop mit einem einfachen aber wirkungsvollen Tuck-Muster. Das allerdings vor dem Waschen noch deutlich wirkungsvoller war ...


Die Idee war natürlich, ein Muster zu finden, das auf beiden Seiten gleichermaßen gut aussah, denn bei so einem Halswickel kriegt man es ja nie hin, nur die schöne Seite zu zeigen. Die gesmokten Rauten außen und die Blasen innen schienen da ein guter Plan zu sein. Vor allem, weil sich das Teil so inside-out, also von der "falschen" Seite her stricken ließ. Somit hatte ich es zwischen den tuck stitches nur mit rechten Maschen zu tun.

Ehe ich nun zu meiner Schimpftirade ansetze, so…

Pimp your Bobbel

Bild
Es fing alles an mit diesem Farbverlaufsbobbel, der sich mir auf dem Wollfest in Sulingen in den Weg stellte. Ich hatte kurz gezögert, ob ich den kaufen sollte, denn seine Lauflänge ist relativ bescheiden: nur 600 Meter. Daraus kann man halt kein vernünftiges Tuch machen, sondern allenfalls ein Tüchlein. Aber dann gewann doch der ebenso spektakuläre wie makellose Farbverlauf die Oberhand und ich dachte,: Ach was, her damit, irgendwas wird mir dazu schon einfallen.



Der wurde zu Hause auch gar nicht weggeräumt, sondern durfte mir die ganze Zeit im Wohnzimmer, in Sichtweite, Gesellschaft leisten. Und kürzlich reifte dann die Idee, die Pracht dadurch zu verlängern, dass man die Farben vom Anfang und vom Ende aufgreift und dazwischenmogelt.

Das leuchtende Pink/Magenta hatte ich sogar schon zu Hause, in Gestalt eines 50 Gramm Strangs einer dicken norwegischen Wolle. Den gab's im April als kostenlose Beigabe zu meiner monströsen Bestellung von Holst Garnen. Ich dachte damals noch, dass…

Im Süden viel Neues

Bild
Hoppla, mir fällt gerade auf, dass es im Blog diesen Monat recht ruhig zugeht. Das liegt nicht daran, dass ich über meinen neulich formulierten Monatsplänen vor Langeweile sanft entschlafen bin. Sondern daran, dass ich die Pläne recht schnell ignoriert und statt dessen ständig Hebemaschenmuster in Karokästchen gekritzelt habe. Von denen einige dann auch gleich nach Umsetzung verlangten. Das Ärgerliche ist nur, dass gleichermaßen langweiliges Gestrick ansteht, bis man dann zu einer spannenden Mosaikkante kommt ...

Zumindest in einem Fall bin ich aber schon im spannenden Bereich angelangt. Und, hurra, es sieht so aus, als ob das gestrickt tatsächlich so aussieht, wie auf dem Papier vorgesehen.



Nummer Zwei wird wohl noch etwas länger dauern, hat aber den Vorteil, dass ich da mit luxuriösem Seidengemisch hantiere und somit wenigstens ein haptisches Vergnügen habe, bis die Musterkante erreicht ist.


All die Beschäftigung mit Hebmaschenmustern führte natürlich dazu, dass wieder einmal ein Gr…

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.