Posts

Neues vom Balkontheater

Bild
Kennt noch jemand Baby Schimmerlos, den zynischen Boulevardschreiberling aus Helmut Dietls großartiger Serie Kir Royal ? Von dem haben wir gelernt, dass man ungestraft alles behaupten darf, solange man ein Fragezeichen dahintersetzt. Und so spekulierte er seinerzeit über die mögliche Schwangerschaft einer Schauspielerin mit der Überschrift "Hat die Fanny ein süßes Geheimnis?" Das mache ich jetzt auch. Nachdem sich Nummer Eins schon seit geraumer Zeit von jeglichen Flirtaktivitäten zurückgezogen hat, kann man ja mal fragen, ob Nummer Zwo mit seinen unermüdlichen Balztänzen vielleicht Erfolg hatte. Also: Hat Nummer Eins ein süßes Geheimnis? Ich glaube fast schon, wenn man sich die beiden folgenden Bilder ansieht (Das linke ist von vorgestern, das rechte vom 11. Januar): Mit all dem Winterfell ist es ja schwer zu sagen, aber ich habe schon den Eindruck, dass sich da ein kleines Bäuchlein abzeichnet. Man darf gespannt sein.  Dass sie sich nach einem halben Jahr plötzlich für die

Dunkles Geheimnis und Lagerkoller

Bild
Zugegeben, es gibt auch ein paar gute Nachrichten. Aber allem voran bin ich, nach rund einem Jahr, nun doch zunehmend genervt von dem Dauer-Hausarrest. Weil ständig was kaputt geht, das ich lieber einfach kaufen statt irgendwo online bestellen würde (Pürierstab, Küchenwaage, Glühbirnen etc.). Und weil ich endlich mal wieder Freunde treffen, schön Essen gehen und nicht zuletzt einen gemütlichen Stricktreff haben will. Und schließlich wirkt sich die bedrückende Situation auch auf die Kreativität aus. Aber was soll's, dann wird halt simples Zeug gestrickt. Und damit sind wir auch schon bei der ersten guten Nachricht. Das erste Februar-Projekt ist fertig geworden.   Diese dunkle Farbmixtur macht sich auch verstrickt recht gut. Da meine Garnmenge recht knapp bemessen war, habe ich mich für ein seitwärts gestricktes Tuch entschieden, weil sich dabei am einfachsten kalkulieren lässt, wie weit das Garn noch reicht. Die Lacekante habe ich mir nicht selber ausgedacht, sondern in dem Buch She

Auf den Nadeln im Februar

Bild
Kam Euch der Januar auch so lang vor? Gefühlt war das eine endlos graue Soße, unterbrochen von etwas Schneefall. Die Sonne präsentierte sich hier höchstens so:   Einzig die Eichhörnchen-Flirts sorgten für etwas Abwechslung im Einheitsgrau. Aber wenigstens werden die Tage schon wieder deutlich länger. Sehen wir also dem Februar optimistisch entgegen. Und neuen Strickplänen. Da immer noch genug unvollendete Werke herumlungern, habe ich nur ein Projekt neu angeschlagen. Das wird ein relativ schlichtes, ausnahmsweise einfarbiges Tuch. Obwohl "einfarbig" nicht ganz stimmt, denn das Garn vereint ja verschiedene Farbtöne, die allesamt recht gedämpft daherkommen: Das wird ein halbrundes (oder eher halbovales), seitwärts gestricktes Tuch mit einer kleinen Lacekante. Über die Hälfte ist schon fertig, so dass die ohnehin nicht sehr langen Reihen schon wieder kürzer werden. Das kann ich Euch sicher ganz bald in voller Schönheit zeigen.  Weitere konkrete Pläne für neue Objekte gibt es noc

Winterhörnchen

Bild
So, nun wird es aber mal wieder Zeit für einen ausführlicheren Bericht von den tapferen Fellnasen, die hier aktuell mit viel Neuschnee zu kämpfen haben. Ganz aktuell von heute Morgen: Nummer Zwo muss sich als Schneepflug betätigen, um auf der Birke voranzukommen: Wie wohl für jeden nachvollziehbar, machen sie sich bei dem Wetter nun endgültig rar. Lediglich Eins und Zwei kommen täglich kurz zum Frühstück vorbei. Auch die etwaigen Paarungen sind wohl vollzogen, denn man sieht sie nicht mehr herumtoben. Nummer Eins duldet das Männchen nun wieder gar nicht mehr in ihrer Nähe. Gestern früh kam sie nach ihm zum Fressen und hat ihn so schnell weggejagt, dass ich gar nicht dazu kam, den Auslöser zu betätigen. Er hat dann geduldig im übernächsten Baum gewartet  und schlüpfte sofort wieder herbei, sobald sie weg war. Letzte Woche war noch vereinzeltes Geturtel zu beobachten. Allerdings war Nummer Eins da auch schon mehr an der Nahrungsaufnahme interessiert, wie man im folgenden Video sieht:

Decke mit Ärmeln

Bild
So, das Opus Magnum dieses Jahres wäre schon mal vollendet! Nämlich der Mantel, den ich um Weihnachten herum angeschlagen hatte. Das war ein richtig gutes "Ich bewege mich nicht von der Couch weg"-Projekt. Hinzu kam, dass ich weder Lust hatte, groß irgendwas zu berechnen, noch eine Anleitung zu entwerfen, bei der ich Zeile für Zeile mitschreiben hätte müssen. Ich wollte einfach mal vor mich hin stricken, nur für mich. Und die Außentemperaturen ließen den Wunsch nach etwas Voluminösem aufkommen, in das man sich bequem einwickeln kann.  Die Schlussfolgerung aus alldem lautete: Es sollte ein ganz gerade geschnittener Mantel mit Überweite und entsprechend tief angesetzten Ärmeln werden. Im Grunde also eine Decke mit Ärmeln. Oder das, was man heutzutage "boxy" nennt. Der zweite Teil des Einkaufs, den ich vor dem neuerlichen Larifari-Lockdown noch getätigt hatte, war dafür wie geschaffen. insgesamt 600 Gramm von einem aufgeflufften Garn mit endloser Lauflänge, die allerdi

Ulkige Feiertage

Bild
Wie ich gerade gelernt habe, ist heute sowohl Tag der Jogginghose als auch Squrrel Appreciation Day, also Tag des Eichhörnchens. Hab kurz überlegt, ob ich Euch meine Jogginghose oder lieber was von den Hörnchen zeigen soll ;-). Aber ich schätze mal, mit den Hörnchen verbreite ich mehr Freude. Allerdings bin ich etwas im Hintertreffen, was das Schneiden der Videos anbelangt, weil ich mich die letzten Tage tatsächlich wieder mehr mit dem Strickzeug beschäftigt habe. (Davon demnächst mehr.) Deshalb nur ein kurzes Filmchen von Nummer Drei, die in letzter Zeit wieder öfter vorbei kommt und sich auch gründlicher umschaut. Dabei hat sie endlich auch den roten Weihnachtssack entdeckt. Und sie hat auch gemerkt, dass da Nüsse drin sind. Nur wie man die da heraus bekommt, ist ihr noch nicht ganz klar. Aber seht selbst:

Nachzügler

Bild
 Normalerweise bin ich ja kein Opfer des Second-Irgendwas-Syndroms . Will sagen: Eigentlich stricke ich sowohl beide Ärmel als auch das zweite Exemplar von Stulpen oder Socken ganz zeitnah. Aber dieses eine Paar musste tatsächlich über ein Jahr darauf warten, endlich vereint zu werden.     Das war der letzte Rest vom letztjährigen Stulpen-Anfall und irgendwie hatte mich da komplett die Lust verlassen. Vielleicht wegen der ständigen Farbwechsel (obwohl die Fäden nicht vernäht werden müssen, sondern eingewebt werden). Obwohl ich das gleiche Muster sogar im März noch einmal mit vier Farben gestrickt hatte, als ich gleich noch passende Stulpen zum Poncho gemacht hatte: Zwischenzeitlich scheiterte der Anlauf zum zweiten Handschuh daran, dass ich den ersten nicht mehr fand (Ich hatte mir natürlich keine Notizen gemacht). Und dann auch immer wieder an allgemeiner Lustlosigkeit. Nun habe ich mich endlich aufgerafft und das ist ja wirklich nur eine Sache von ein paar Stunden. Also wirklich alb

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.