Posts

Alles neu macht der Mai?

Bild
Also hier gilt der Spruch schon mal nicht! Die Temperaturen sind immer noch so wie im Februar, März, April (sprich: morgens gerade mal knapp über 0 Grad!). Und die Pandemierichtlinien sind so bescheuert wie eh und je. Entsprechend gestaltet sich meine Stimmung. Dennoch wird es mal wieder Zeit für ein bisschen Nadelgeplapper . Das einzig Neue ist eigentlich auch was Altes, aber immerhin im neuen Gewand. Will heißen: Mein zweiter Rainbirds ist fertig geworden. Und wartet darauf, über einem luftigen Sommerkleidchen zum Einsatz zu kommen ... Schon irre, wie sich der optische Eindruck vom Original unterscheidet. Alle anderen WiPs befinden sich in etwa im gleichen Stadium wie letzten Monat. Ausnahme: Das grünmelierte Tuch. Das ist um fünf Zentimeter gewachsen, bevor es mir endgültig nicht mehr gefiel und geribbelt wurde.  Damit der Mai also wenigstens etwas neu macht, muss dringend etwas Frisches auf die Nadeln. Seit einigen Tagen sinniere mal wieder darüber nach, ob ich nicht endlich mal e

Der Trend geht zur Drittwohnung

Bild
Wahrscheinlich warten viele von Euch schon auf bewegte Bilder von den Babyhörnchen. Das dauert noch, denn die liefern endlos viel Material, das ich erst noch kürzen und zusammenschneiden muss. Aber ein paar Fotos von den plüschigen Zuckerschnuten kann ich wenigstens schon mal liefern: Die kleinen Racker fallen bevorzugt ganz früh hier ein, was bedeutet, dass ich schon kurz vor 6 Uhr auf dem Balkon lauern muss. Und demnächst könnte es noch lebhafter zugehen, denn gestern hat Nummer Drei einen Kobel sehr dicht neben dem Haus gebaut. Das wenigstens könnt Ihr schon im Video nachverfolgen: Heute früh habe ich dann festgestellt, dass das neue Eigenheim nicht für künftigen Nachwuchs gedacht ist, sondern für den schon vorhandenen. Nachdem es die Babys von Nummer Drei schon eine Weile nicht mehr an ihrem ursprünglichen Ort gesehen hatte, dachte ich, sie wären schon weitergewandert. Aber während drei der Kinder von Nummer Eins ihr Balkonfrühstück genossen, wuselten plötzlich noch drei bis vier

Auf den Nadeln im April

Bild
Wird hier überhaupt noch gestrickt? Doch, doch, ein bisschen was passiert auch noch auf den Nadeln. Auch wenn die Zeit durch das Hörnchenkino stark eingeschränkt ist. Nach dem Juneberry habe ich zunächst mal wieder zu zwei WiPs gegriffen, die schon länger unbeachtet herumlagen.  Da ist einmal das Seidenjäckchen, das seit einem Jahr in der Ecke schlummerte. Da ist nun wenigstens endlich der Körper fertig. Fehlen noch die Ärmel, seufz. Wenn ich da jeden Tag ein paar Runden drehe, wird das irgendwann fertig. Hoffentlich. Spaß macht da vorerst nur die leuchtende Farbe. Dann ist da dieses grünmelierte Tuch, das sich auch schon eine Zeitlang im einstweiligen Ruhestand befand. Da sollen verschiedene tuck stitches für Textur sorgen, ansonsten möchte ich weitgehend das Garn und seine wunderbare Färbung von Maggie P. für sich sprechen lassen. Das wuchs zunächst auch eine Weile ganz befriedigend vor sich hin, nachdem ich es wieder ausgegraben hatte. Aber dann kam mir urplötzlich was ganz andere

Ich hab jetzt Nutflix

Bild
Eigentlich wäre ja ein Beitrag zu den aktuellen Strickplänen erforderlich. die sich wegen des neuerlichen Wintereinbruchs wieder mit wärmerer Wolle beschäftigen. Aber: draußen gibt's nicht nur Schnee. Sondern auch in der Hörnchenwelt überschlagen sich die Ereignisse. Ich komme kaum mit Zuschauen hinterher, geschweige denn damit, alles zu filmen und ordentlich aufzubereiten. Am Sonntag habe ich wenigstens ein bisschen was für Euch zusammengefasst. Anders als die Hörnchen läuft das Strickzeug schließlich nicht weg. Nachdem ich die drei Kleinen (zwei Rote und ein Dunkles) von Nummer Eins am Ostersonntag zum ersten Mal gesehen hatte, bin ich mehr oder weniger auf den Balkon gezogen, um nur ja nichts zu verpassen. Dass es zwischendurch immer mal wieder geschneit hat, war der Sicht nicht gerade förderlich. Aber gelegentlich konnte ich schon ein paar Eindrücke festhalten. Damit das Ganze für Euch nicht auf Kinofilmlänge ausgedehnt wird, habe ich arg viel gekürzt.  Hier also ein paar Momen

Juneberry

Bild
 Ja, klar. Kaum ist die Frühlingsjacke fertig, schneit es schon wieder! Das nervt jetzt langsam! Aber für den Fall, dass sich das Wetter normalisieren sollte, ist zumindest schon mal vorgesorgt. Der Juneberry war recht angenehm zu stricken. Allerdings muss ich sagen, dass ich von der Anleitung nur das Muster an der Passe übernommen habe. Die Größenangaben kamen mir etwas merkwürdig vor; deshalb habe ich die Zunahmen nach eigenem Gusto gearbeitet. Ist bei einem ansonsten schlichten top-down Raglan ja kein Problem. Auch das hat allerdings ziemlich lange gedauert. Das Lacegarn von der Wollmeise ist ein traumhaftes Garn für Jacken, aber, nun ja, halt dünn! Deshalb gab es nach der Ärmelabtrennung auch gefühlt wochenlang keine Fortschritte. Ursprünglich hatte ich außerdem vor, das gesamte Garn zu verstricken (mein Strang war mit insgesamt 328 Gramm recht großzügig portioniert). Aber bei einer Länge von 65 Zentimetern hatte ich dann doch endgültig genug. (Durch das Waschen gab's noch dre

Frohe Ostern!

Bild
Ist ja eigentlich noch gar nicht die Zeit für einen neuen Eichhörnchen-Post. Aber es gibt ein freudiges Ereignis zu vermelden. Als ich heute Vormittag aus dem Fenster sah, erblickte ich nämlich das: Und ein Blick durchs Fernglas offenbarte: Das sind Babys! Natürlich habe ich die Kiefer daraufhin nicht mehr aus den Augen gelassen. Tatsächlich: da turnten drei Minis ganz munter herum. Eindeutig der Nachwuchs von Nummer Eins, denn die hat dort vor einiger Zeit einen neuen Kobel gebaut, in einem Abschnitt des Baums, den ich leider nicht einsehen kann. Ich hatte nur gesehen, dass sie ihre umfangreiche Wollbeute da hin schleppte. Meiner Rechnung nach sind die Zwerge 47 Tage alt. Und schon recht unternehmungslustig. Kurz darauf haben sie sich nämlich zum ersten Mal vom Baum heruntergewagt und angefangen, die Umgebung zu erkunden. Das habe ich natürlich festgehalten: Die Frau Mama hat das zeitweise vom Baum aus beobachtet, aber sich ansonsten nicht weiter eingemischt. Was die aktuell den ga

Wieso dauert das so lang?

Bild
Mach das Tuch von letztem Monat doch gleich noch mal, hab ich mir gedacht. Nimm dünnere Wolle, hab ich mir gedacht. Und mach' es dafür etwas tiefer und größer, hab ich mir gedacht. Was ich mir nicht gedacht habe: dass das so endlos lange dauert. Man hat ja zu keinem Zeitpunkt besonders viele Maschen auf der Nadel (im Höchstfall 152). Aber ich habe, weil das Garn deutlich dünner war (und ich endlos viel davon hatte), zwei Kurven mehr eingebaut. Und diese Kurven verlaufen schon sehr, sehr flach. Und so zog sich nicht nur das Tuch selbst, sondern auch die Arbeit daran, sehr, sehr in die Länge. Dass es so lange dauerte, wunderte mich spätestens dann nicht mehr, als ich das fünfte Knäuel Wolle aus dem Lager zog. Insgesamt stecken da sage und schreibe über 1.400 Meter Garn drin. Und die zu verstricken braucht eben seine Zeit, selbst in kraus rechts. Wo genau diese fast eineinhalb Kilometer stecken, ist mir aber trotzdem nicht ganz klar. Aus der Menge kann man ja normalerweise fast zwei

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.