Jahresrückblick 2021

Alles in allem war das Jahr ja eines, das man möglichst schnell vergessen sollte. Während das Leben gefühlt zum Stillstand kam, hat sich aber immerhin auf den Nadeln ein bisschen was getan. Auch wenn sich die durchgehende Lethargie betrüblicherweise auf die Kreativität auswirkte. Nichtsdestotrotz: Schreiten wir zur Bestandsaufnahme.

Im Vergleich zu den letzten Jahren habe ich durchaus ein paar tausend Meter weniger verstrickt: insgesamt 35.999 Meter sind es geworden, verteilt auf 39 Projekte. Und der Schwerpunkt lag ausnahmsweise mehr auf Kleidungsstücken. Dass da trotzdem im Schnitt mehr als drei Teile pro Monat entstanden, liegt aber daran, dass auch viel Kleinkram dabei war. So hat sich das verteilt: 

  • 12 Pullis / Tunika
  • 7 Jacken / Mäntel
  • 7 Tücher
  • 7 Socken
  • 2 Handstulpen
  • 1 Schal
  • 2 Kissen
  • 1 Filzkörbchen

Das Lieblingsthema (Tücher!!) kam 2021 fast ein bisschen zu kurz. Das schönste und liebste ist natürlich immer das zuletzt gestrickte. Das hat aber darüber hinaus den Strickspaß auch wieder so richtig zurückgebracht.Richtig spannend fand ich aber auch das Shipwreck. Nicht wegen der Muster, die waren relativ einfach, aber dennoch sehr ansehnlich. Sondern wegen der Form. Ich hatte ja immer Zweifel, ob man ein kreisrundes Tuch tatsächlich tragen kann. Hat sich herausgestellt: Das geht sogar ganz hervorragend! Vielleicht gesellt sich im kommenden Jahr ja noch eines dazu ...

Das Überraschendste ist, dass ich tatsächlich mal Socken produziert habe. Richtig erwähnenswert sind dabei nur die Regenbogensocken nach der Anleitung von Ursa Major, denn die bildeten schon eine kleine Herausforderung. Der Rest diente eher dem Stashabbau. Und da es tatsächlich noch mehr reines Sockengarn gibt, das ich irgendwann, bloß wegen der schönen Farben und der roten Etiketten, gekauft habe, werde ich dieses Pflichtprogramm im kommenden Jahr wohl fortsetzen.


 Als ich vorhin die Bilder für die Jacken des Jahres rausgesucht habe, war ich doch reichlich erstaunt, dass die, bis auf eine Ausnahme, alle irgendwie rot sind. Na ja, zumindest das Lieblingsstück darunter (die Briochejacke) kann man immerhin wenden, so dass beige in den Vordergrund rückt. Nicht dass mich das stört, aber ich werde mal versuchen, demnächst für etwas mehrAbwechslung zu sorgen.

Mindestens eine rote Jacke wird sich allerdings vermutlich im kommenden Jahr noch dazugesellen. Hier liegt nämlich noch ein Leinenmischgarn in exakt dem gleichen Rot wie der zur Hälfte gemusterte Pulli. Der soll ein Überzieherli in dem gleichen Muster kriegen. Das war eigentlich schon letztes Jahr geplant, aber irgendwie habe ich es aus den Augen verloren.

 

Von den schlichten Streifenshirts habe ich allerdings vorerst genug (außer es kommt noch ein Sommergarn in absolut unwiderstehlichen Farben auf den Markt ...). Erstaunlich viel Spaß hat hingegen der Seitwärts-Pulli gemacht. So viel, dass ich gleich noch die Tunika hinterhergeschoben hatte. 

 

In der Richtung könnte ich mir durchaus noch das ein oder andere Projekt vorstellen. Vielleicht aus dem Holst Garn, von dem hier noch Unmengen gebunkert sind.

Und dann fehlt in der Sammlung natürlich noch die Haupt-Obsession des Jahres: Das Garter Stitch Bias Top. Dazu muss ich nicht mehr viel sagen, denn das habe ich Euch ja oft genug vor die Nase gehalten. Ich gehe stark davon aus, dass ich von denen vorerst genug im Schrank habe!

Was ich aktuell auf den Nadeln habe, verrate ich Euch dann nach Dreikönig. Es sind auch noch erstaunlich viele Nadeln frei. Gut möglich, dass sich bald ein akuter Anfall von Anschlageritis ereignet ...


 

 

Kommentare

  1. Wow kann ich da nur sagen, du hast eine ganz beachtliche Jahresstatistik vorzuweisen, mit sehr schönen Projekten. Also wenn ich mal nicht weiß, was ich stricken könnte, schaue ich hier bei dir mal nach, einige Teile animieren zum nachstricken.
    LG Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ja, ich bin selber immer ganz erstaunt, was da übers Jahr alles zusammenkommt. Weil die Wollvorräte scheinbar gar nicht keiner werden, denke ich immer, so viel stricke ich gar nicht.

      Löschen
  2. Ein toller Jshresrückblick mit vielen roten Jacken!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber echt! Die Rotverschiebung ist mir im Verlauf des Jahres gar nicht aufgefallen! Irgendwie scheine ich in letzter Zeit verstärkt zu Rot zu greifen. Mal sehen, ob es dieses Jahr wieder in Richtung Grün geht ...

      Löschen
  3. ein waaaahnsinn! so viel und schön! ein toller überblick!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nora. Ist ja immer eine Höllenarbeit, das noch mal zusammenzusuchen (vor allem die Fotos, für den Rest gibt's ja zum Glück Ravelry), aber ich finde das selber auch immer ganz spannend. Vor allem entstehen dabei schon wieder Pläne fürs neue Jahr.

      Löschen
  4. Lese immer Deinen Blog und sehe und bewundere nicht ein Teil aber jetzt in der Rückschau...hätte nie gedacht dass es so viele waren.
    Kann nur sagen Hut ab! frage mich auch ware das nur die Freude am stricken oder verschiedenes ausprobieren, oder trägst Du wirklich die ganzen Modelle?
    Wenn ich meinen Schrank öffne denke, wann soll ich sie tragen? die Pullis, Schals usw. wie ist das bei Dir?
    Bin neugierig auf die Dreikönigsüberraschung
    LG
    ira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, in den letzten zwei Jahren bin ich ja überwiegend zu Hause gehockt, da kommen die Prachtstücke naturgemäß nicht so oft zum Einsatz. Generell trage ich meine Sachen aber schon alle, wenngleich die älteren dann seltener dran sind. Gerade die einfachen Pullis werden schon sehr strapaziert, weil sie als T-Shirt-Ersatz dienen.

      So aufregend wird der Blick auf die aktuellen Projekte nicht werden! Ich wollte da keine falschen Erwartungen wecken.
      LG Ute

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Reisebegleiter

Feuer und Flamme

Stricken als Meditation