Ich glaub', ich spinne ...




Nein, nein, keine Sorge, das fange ich jetzt nicht auch noch an. Meine Garnbesessenheit wird sich auch weiterhin ausschließlich auf mehr oder weniger unbeherrschte Kauforgien beschränken. Aber weil der Lieblingswollladen einen Schnupperkurs, gepaart mit Picknick anbot, dachte ich, das könnte man ja mal spaßeshalber für ein paar Stunden probieren. Dass dazu zusätzlich Prosecco gereicht wurde, hat die Entscheidung nur geringfügig beeinflusst ...

Natürlich ist man nach ein paar Stunden Übung ohnehin nur in der Lage, wenige Meter entfernt fadenähnliche Gebilde zu produzieren. Aber selbst wenn man hochrechnet, dass man mit ganz, ganz viel weiterer Übung irgendwann mal in der Lage sein könnte, zehnmal so schnell Garn zu produzieren, das zehnmal so gut aussieht, bleibt das immer noch ein mühsames Unterfangen. Und, Leute, so viel Lebenszeit habe ich einfach nicht mehr. Gelegentlich kommen ohnehin Zweifel auf, ob die noch reicht, die angesammelten Wollvorräte zu verstricken.

P.S.: Ich versuche gerade zu verdrängen, dass heute der Sommerschlussverkauf beginnt ...

Kommentare

  1. Ein interessanter Test! Ich bin auch immer fasziniert, dass es Bloggerinnen gibt, die spinnen, stricken und auch noch nähen. Ich muss leider auch noch arbeiten! Daher muss ich mit meiner Freizeit genauso haushalten wie du!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Einen Versuch habe ich auch mal gemacht. Ich habe kann nie nein sagen wenn es drum geht eine neue Technik zu probieren. Aber man muss da schon sehr viel Zeit investieren, um ein Ergebnis zu erzielen, dass einem dann wirklich zum Stricken gefällt. Bei mir ist es deshalb auch bei dem einen Versuch geblieben. (ich bin ja manchmal schon zu faul, mir die Stränge zu wickeln und greife dann zu fertigen Knäueln.)

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das Wickeln ist schon aufwändig genug!!

      Löschen
  3. Ich war auch dabei. Mir hat es Spaß gemacht, aber das wird höchstens eine andere Form der Meditation für mich (absichtloses Produzieren von Garn). Selbst Wolle kaufen ist dann doch ein bisschen bequemer und schneller.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seh das genauso. Ich fange ja auch nicht an, die Fische zu fangen, die ich essen will. Zur Meditation tun's allerdings auch zahllose kraus rechte Reihen ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie