Lurexweibchen

Irgendwie war mir ja klar, dass ich das Muster, das ich letztes Jahr beim Luxusweibchen eingesetzt hatte, noch mal stricken wollte. Da war der bevorstehende Tuck-Workshop gleich eine gute Gelegenheit. Denn wenn dieses Muster einen nicht motiviert, die tuck stitches einmal auszuprobieren, dann weiß ich auch nicht!


Weil bei einem Workshop ein Schal die einzige Möglichkeit ist, schnelle Fortschritte zu sehen, war auch gleich klar, was es werden soll. Und auch die Garnwahl ging relativ schnell. Das Glitzergarn in edlem Silbergrau von Wollfeuerwerk hatte es sich in meinem Stash noch gar nicht richtig gemütlich gemacht, denn ich hatte es erst im September bei 'Ois um'd Woi' mitgenommen.


Damit der (falsche) Lace-Effekt noch stärker zum Tragen kommt, habe ich viel größere Nadeln genommen als für das Garn vorgesehen. Die verschränkten Maschen ziehen sich ja ohnehin zusammen und die nicht verschränkten Zwischenräume werden dadurch noch ein ganzes Stück größer:


Unbeabsichtigter Nebeneffekt der großen Nadeln: Ich konnte beim besten Willen nicht die gesamten zwei Stränge aufbrauchen. Nachdem der zweite Strang zur Hälfte verstrickt war, war ich schon bei stolzen 192 Zentimetern angekommen. Geradegezogen und leicht gespannt wuchs der Schal dann nach dem Waschen auf 223 Zentimeter, was für mich die perfekte Schallänge ist. Aber weil ich irgendwo auch noch ein paar Mini-Glitzerstränge vom letztjährigen Leipzig-Besuch habe, sollte der Rest schon noch irgendwann Verwendung finden.

Und apropos Leipzig: noch 2.249 Meter!




Materialien:

Garn: 
  • 153 g Wollfeuerwerk Chester Glitz (75% Wolle, 20% Nylon, 5% Stellina), LL 400 m / 100 g, Farbe silbergrau
Nadelstärke: 4,5 mm

Anleitung: Lurexweibchen

Kommentare

  1. Super schön! Gefällt mir - das "Luxusweibchen". LG Gwen

    AntwortenLöschen
  2. So schön und so edel - wohl das beste, was Du aus dem Garn herausholen konntest. Und ja, verschränkte Linksmaschen sind etwas ganz übles ;-))) Aber dafür bringen die Tuckies das so richtig in Schwung!
    Und die zahl am Ende ist doch sehr vielversprechend!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was für ein schöner Schal! Sieht sehr, sehr edel aus - die Farbe, und das tolle Muster ergeben zusammen ein ganz wunderbares Bild!
    Alles Liebe,
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Was ist das für ein schönes Muster! wo hast Du das gefunden? Gibt es eine Anleitung? oder einen Namen?
    Bleib gesund
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Maya. Das Muster habe ich mir selber ausgedacht. Die Anleitung gibt's mittlerweile unter dem gleichen Namen (Lurexweibchen) bei Ravelry. Es gibt auch ein Tuch, in dem das gleiche Muster verarbeitet ist (Luxusweibchen). Wenn Du die Anleitung dafür kaufst, gibt's die vom Schal gratis dazu.

      Löschen
    2. Vielen Dank, habe gefunden aber sehe, lauter verschrenkte Maschen...oh nein...das dauert mir zu lange....schade..
      LG
      Maya

      Löschen
    3. Das verstehe ich vollkommen! Verschränkte Maschen (vor allem die linken) können schon lästig sein. Ich denke auch schon darüber nach, wie man die mittleren Büschel ohne verschränkte Maschen zur Geltung bringen könnte. Vielleicht gibt's ja demnächst ein neues Muster ...

      Löschen
  5. ich glaube..ich habe es... Hebemaschen?

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Die coolsten Stulpen aller Zeiten!