Frühlingsknospen

Die Ankündigung, das Noppen-Schal-Tuch noch mal mit Mohairgarn zu stricken, habe ich gleich zügig in die Tat umgesetzt. Dass es so schnell ging, liegt daran, dass das Teilchen deutlich kleiner ist. Da es ja ohnehin nur als Halswickel fungiert, musste sich das ja nicht endlos in die Länge ziehen.


Die Abschlusskante ist diesmal bunt. (und das soll auch mein einziger Beitrag zum Fasching bleiben!) Ich wollte dringend das neue Bändchengarn von Lang ausprobieren, das in wunderschönen Farbvariationen daherkommt. Am Knäuel ist es wunderschön anzusehen: es wechselt alle paar Meter die Farbe und hat zusätzlich kleine Kontrastpünktchen:


Allerdings sieht das regulär verstrickt ziemlich unspektakulär aus, jedenfalls wenn man dem Musterheft der Firma glauben darf. Die Farben vermischen sich dann halt irgendwie. Ich würde es allenfalls als Effektgarn für dünne Streifen einsetzen. Oder eben für die einzeln gestrickten Noppen; da hat man halbwegs die Chance, die einzelnen Farben identifizieren zu können.

Baumwolle/Plastik und Silkmohair sind zwar eine wilde Mischung, aber als kleiner Kontrastpunkt funktioniert's:


P.S.: Das Muster ist mit dem Mohairgarn natürlich besonders gut zu sehen:




Maße: 160 x 26 cm (kein Unterschied vor und nach dem Waschen; nicht gespannt)

Garn:
  • 48 g Lana Grossa Silkhair (70% Mohair, 30% Seide), LL 210 m / 25 g, Farbe 129
  • 29 g Lang Yarns Lily (50% Baumwolle, 28% Polyacryl, 22% Polyamid), Ll 120 m / 50 g, Farbe 47.

Nadelstärke: 4,5 mm (und 5 mm für die Noppen)
Anleitung: Auxo

Kommentare

  1. Ein nettes kleines "Wickelchen" und in so einer Windeseile gestrickt! Mit dem Bändchengarn ist es sicher genauso wie mit allen handgefärbten Garnen auch - der Eindruck auf dem Strang und dann "in der Fläche" ist grundverschieden. Manche Garne sollte man am besten gar nicht verstricken, um Enttäuschungen zu vermeiden... Da lob ich mir die neuen Speckles mit den dezenten Grundfarben und dem kleinen Gepunktel darin. Leider hab ich sowas bisher nicht auftreiben können und sinniere gerade über Selbstversuch. Mal sehen.
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Und so langsam bin ich auch etwas geübter darin, mich von solchen Farbspektakeln nicht gleich verführen zu lassen, Außer ich habe gleich eine konkrete Idee, so wie hier. Liegen aber noch genug rätselhafte Strangschönheiten hier herum ...

      Zwei wunderschön gesprenkelte (vom Mondschaf) habe ich auch noch. Die wollte ich eigentlich als nächstes aus ihrem tristen Kistendasein befreien. Fiel mir aber auch nix dazu ein. Statt dessen hatte ich eine komplett andere Idee, für die ich - Überraschung!! - neue Wolle brauchte ... (Mehr dazu im nächsten Post.)

      Löschen
    2. Hahaha, immer diese Überraschungenaber auch ;-))))))))

      Löschen
  2. Ein tolle Kombi, Flausch und Baumwolle! Gefällt mir sehr gut!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine tolle Verwendung für ein Bändchengarn. Ich hatte mir irgendwann sowas gekauft und fand es verstrickt dann eben auch nicht so doll ;) Aber als Abschlusskante sieht es richtig gut aus!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie