Sockensommer

So langsam entdecke ich den Vorteil von kleinen Strickstücken auf den Nadeln, wenn es draußen warm ist! Nach dem letzten Paar und der damit verbundenen Fersentortur wollte ich es mir ja wieder etwas einfacher machen. Und so geschah es auch.


Dieses Sockenprinzip hatte ich ja Anfang des Jahres schon mal ausprobiert. Weil das "Wir tun so, als ob in der Sneaker-Socke noch eine zweite steckt" mir ganz gut gefällt und außerdem sehr praktisch für kleine Reste ist, habe ich noch mal so ein Paar fabriziert. Wegen der unterschiedlichen Garne und Streifenfolgen wird es nicht langweilig, obwohl man ja, abgesehen von dem Rollrand, ganz gewöhnliche Glatt-Rechts-Runden dreht.

Die vier verschiedenen Garne führe ich hier nicht einzeln nach Gewicht an, zumal bei dreien davon sich die Banderolen schon längst verabschiedet haben. Der Gesamtverbrauch war 69 Gramm. Das ist ja das wirklich Ärgerliche am Sockenstricken: Die Wollvorräte werden partout nicht weniger!

 Vor allem dann nicht, wenn man wieder neues Garn dazukauft ... Natürlich hab ich im SSV das ein oder andere Brauchbare entdeckt und auch noch zwei neue Sockengarne eingetütet. Neuzugang Nummer Eins wird auch ein schlichtes Paar, weil der unwiderstehliche Farbverlauf kein weiteres Muster braucht.

 Irgendwann werde ich es womöglich über mich bringen, so ein Farbverlaufsgarn liegenzulassen. Aber ich schätze, dieser Tag ist noch in weiter Ferne. Weil das so eine Gute-Laune-Kombinaton ist, werde ich hier hoffentlich bald Vollzug melden können.

 

  Vom zweiten Garn erhoffe ich mir einen schönen Pooling-Effekt, dessen Anlage am Knäuel ja schon gut zu erkennen ist. Das sollte stricktechnisch auch eher eine schlichte Angelegenheit werden. Allerhöchstens könnte man über ein kleines Strukturmuster nachdenken. Weil ich doch recht neugierig bin, wie das verstrickt aussehen wird, werde ich das vermutlich anschlagen, sobald die Buntgeringelten fertig sind.



Was ich sonst noch gekauft habe, wollt Ihr wissen? Na gut.

Auf jeden Fall jeweils größere Mengen, die entweder für Pulli/Jacke reichen oder auch für ein Tuch. (Könnt Ihr glauben, dass ich dieses Jahr noch kein einziges Tuch gestrickt habe?? Wird mal wieder Zeit, oder)

Der erste Neuzugang wird dennoch eher was in Richtung Jacke werden, einfach weil sich da farblich zu viel tut. Sind aber nun mal viele Farben drin, die in mein Beuteschema fallen ...

Je nachdem wie das verstrickt aussieht, könnte ich da auch noch einige der zahllosen Grüntöne aus dem Hause Holst dazwichenschieben, die untätig in einer Kiste ruhen, um etwas mehr Ruhe ins Gesamtbild zu bringen.

Und dann hat mich noch dieses wahnsinnig schöne Rot aus dem Hause Juniper Moon angelacht, das sich leider (wie das bei Rottönen immer so ist) schlecht fotografieren lässt. Das Garn habe ich letztes Jahr schon mal mit großer Freude verarbeitet. Daher weiß ich auch, dass die 1000 Meter, die ich noch ergattern konnte, höchstens für einen Pullunder (neudeutsch: Slipover) reichen werden. Oder eben für ein Tuch, wenngleich die Wolle dafür fast etwas schwer ist. Man wird sehen ...














Kommentare

  1. Wer hätte gedacht, dass die Tücherqueen ihre Liebe für das Sockenstricken entdeckt!!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Liebe" wäre jetzt arg übertrieben. Ist eher Beschäftigungstherapie, bis mir wieder was Vernünftiges einfällt.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Stricken als Meditation

Der Reisebegleiter

Feuer und Flamme