Endlich wieder Mosaik


Vor ein paar Wochen hatte ich Euch ja schon von meinem Verlangen nach einem Mosaikschal berichtet, bei dem sich ein einziges Muster über den gesamten Schal zieht. Nachdem der erste Versuch mit dem Zauberball gescheitert ist, weil man bei dem dünnen Garn von dem Muster einfach nichts gesehen hat, kann ich nun endlich Vollzug melden.


Die voluminösen Bobbel, die ich mir statt dessen ausgesucht hatte, haben ihren Zweck mit Bravour erfüllt. Selbst mit nunmehr altersbedingt nachlassender Sehstärke ist das Muster auch quer durch den Raum noch gut zu erkennen. Und weil ich das Garn möglichst komplett verstricken wollte (ist nicht ganz gelungen), ist der Schal so lang geworden, dass ich ihn locker zweimal um den Hals schlingen kann.



Mit so dicker Wolle kann ich mich ja nur bedingt anfreunden. Aber eines hat mich wirklich restlos begeistert und das ist der absolut fließende Farbverlauf, bei dem keinerlei Abstufungen zu erkennen sind. 


Je nach Blickwinkel sieht man in dem Muster eher Quadrate und Kreuze oder eher Rauten. Und ja, wenn man länger draufschaut, stellt sich ein leicht psychedelisches Gefühl ein.



Die neulich geschmähten Lykke-Nadeln haben sich hier ganz manierlich verhalten, waren aber auch nicht besser als die Holznadeln von KnitPro.




Maße: 267 x 32 cm (nach dem Waschen, vorher ca 240 cm bei gleicher Breite)


Garn:
H&W Comfort-Wolle Gala (80% Wolle, 20% Polyamid), LL 500 m / 200 g
  • 179 g Farbe 006 Rost
  • 177 g Farbe 011 Bordeaux
Nadelstärke 6,0 mm

Anleitung: Just a few lines ...

Kommentare

  1. Der Farbverlauf ist grandios und das Muster kommt super zur Geltung. Den würde ich auch gerne stricken.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der Schal überzeugt! Sowohl das Muster, der Farbverlauf als auch die perfekte Länge. Ein ähnlich sinnverwirrendes Muster hatte ich letzt mal so probegestrickt und fand das gar nicht so schlimm, auch wenn man (ich) es nicht im Kopf behalten kann. Da kann der Winter also kommen. Hm, ich habe heute Inventur bei Schal, Tuch & Co. gemacht und war einigermaßen erschüttert über die Menge... Ich sollte damit aufhören, obwohl...... Naja, kennste ja ;-)
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf der kleinen Fläche hält sich die Sinnverwirrung noch in Grenzen. Ein größeres Tuch oder gar Kleidungsstück würde ich so lieber nicht haben wollen.
      Ja, das Mengenproblem beim Selbstgestrickten ist mir nur zu wohlbekannt. Wenn meine Wolle alle ist, höre ich auch bestimmt damit auf. ROFL.

      Löschen
    2. ROFL zurück ;-))))))))))
      Wir sind uns also wieder mal einig.....

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie