Fleißarbeit

Von allen Anfang Juni angekündigten Projekten ist ausgerechnet das Kleid als erstes fertig geworden.


Verwendet habe ich dafür zwei gut abgelagerte Restpostenkäufe, die jeder für sich für nichts so recht gereicht hätten. Hinzu kommt, dass Gestrick mit der Ella ja stellenweise sehr transparent ist. Ich hab mal versucht, das mit einem Gegenlichtbild deutlich zu machen (obwohl heute nicht allzu viel Licht ist ...):


 Wer das Garn nicht kennt, am Knäuel sieht es so aus:


Ich mag es, wie sich die unterschiedlichen Garnqualitäten in einem Knäuel verbinden. Und ich finde, fast alle Farben sehen gut aus. Deswegen sind auch noch ein paar mehr davon im Lager ...
Vor drei Jahren hab ich schon mal zwei Tücher damit gestrickt, einmal in zartgelb und einmal in knallrot. Bei Kleidungsstücken müsste man allerdings was darunterziehen, was im Sommer ja eher nicht wünschenswert ist, zumindest wenn er sich so entwickelt wie dieser.

Die Idee war daher, das Oberteil mit der Sigma blickdicht zu halten und dann langsam einzelne Ella-Streifen einzufügen, die sich ab der Kniegegend immer weiter verbreitern, denn nach unten hin durfte es gern etwas luftiger werden. Deshalb habe ich dort zusätzlich eine größere Nadelstärke gewählt. Das Oberteil ist mit provisorischem Anschlag in zwei Teilen gestrickt; ab der Taille habe ich dann den Anschlag aufgelöst und in Runden gestrickt, mit stetigen Zunahmen. Ich habe vorsichtshalber nicht mitgezählt, wieviel Maschen es waren, um die Motivation aufrecht zu halten.


Ach ja, und am Computer war ich auch fleißig: Ich habe übers Wochenende die Anleitung für das Tuch vom letzten Monat aufgeschrieben: Solid Indecision.


Garn:
  • 375 g Lang Sigma (50% Baumwolle, 50% Viskose), LL 100 m / 50 g, Farbe 15
  • 225 g Lang Ella (38% Baumwolle, 30% Polyester, 26% Viskose, 6% Polyamid), LL 160 m / 50 g, Farbe 11
Nadelstärke 4,5 und 5,0 mm



Kommentare

  1. Liebe Ute, Du hast es mit diesen 2 Garnqualis super gelöst! Ich kenne Ella, ich hasse und liebe sie zugleich. Nachdem ich mir die Fingerkuppen mit ihr wund gestrickt habe, lasse ich es in Zukunft.
    Gerne hätte ich en Tragefoto gesen. Die Idee mit dem blickdichten Top und langsam beginnender Transparenz ist sehr gelungen. Liebe Grüße Nora

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie