Alles neu macht der Mai?

Also hier gilt der Spruch schon mal nicht! Die Temperaturen sind immer noch so wie im Februar, März, April (sprich: morgens gerade mal knapp über 0 Grad!). Und die Pandemierichtlinien sind so bescheuert wie eh und je. Entsprechend gestaltet sich meine Stimmung. Dennoch wird es mal wieder Zeit für ein bisschen Nadelgeplapper.

Das einzig Neue ist eigentlich auch was Altes, aber immerhin im neuen Gewand. Will heißen: Mein zweiter Rainbirds ist fertig geworden. Und wartet darauf, über einem luftigen Sommerkleidchen zum Einsatz zu kommen ...

Schon irre, wie sich der optische Eindruck vom Original unterscheidet.

Alle anderen WiPs befinden sich in etwa im gleichen Stadium wie letzten Monat. Ausnahme: Das grünmelierte Tuch. Das ist um fünf Zentimeter gewachsen, bevor es mir endgültig nicht mehr gefiel und geribbelt wurde. 

Damit der Mai also wenigstens etwas neu macht, muss dringend etwas Frisches auf die Nadeln. Seit einigen Tagen sinniere mal wieder darüber nach, ob ich nicht endlich mal ein riesengroßes kreisrundes Tuch machen soll. Einfach, weil ich noch nie eines gemacht habe. Aber, wie schon gelegentlich diskutiert, will ich vermeiden, eines zu machen, das wie eine Tischdecke aussieht. Mal sehen, ob ich etwas finde, dass mir einerseits gefällt und für das ich andererseits passende Wolle habe. Wobei mir einfällt: Offenbar mache ich gerade eine unfreiwillige Wolldiät, denn tatsächlich habe ich dieses Jahr noch kein Gramm Wolle gekauft! Der Laden ist ja immer noch mehr zu als offen und online bestelle ich nur selten und ungern.

Damit die Hände nicht untätig bleiben, während die Grübelei noch andauert, habe ich einen weiteren Vorsatz in die Tat umgesetzt und einen sommerlichen Flare (mit kurzen Ärmeln) angeschlagen. Es hat allerdings etwas gedauert, bis ich das Leinengarn gefunden habe, das ich letzten Sommer extra dafür gekauft hatte. Man sollte ja meinen, Garn, das erst so kurz im Stash ist, sollte irgendwo obenauf liegen. Aber nicht, wenn man zwischendurch auf die Idee kam, den Stash umzusortieren ...

Viel zu sehen ist da aber noch nicht:


Das Garn habe ich ja letztes Jahr schon mal in einer anderen Farbe verstrickt. In der neuen grün/grau/gelb Variante sind die Hell-Dunkel-Unterschiede nicht so ausgeprägt, so dass das Ganze hinterher vielleicht etwas weniger streifig aussieht, was durchaus willkommen wäre. Aber genau weiß ich das noch nicht, denn es ist ja dauernd bewölkt und wird nicht hell genug, um das richtig beurteilen zu können!


Garn: 

  • 120 g Lana Grossa Splendid (72% Mohair, 21% Nylon, 7% Lurex), LL 167 m / 25 g, Farbe 24.

 Nadelstärke: 4,5 mm

Anleitung: Rainbirds


Kommentare

  1. Oh, ist das schön geworden! Mein Garn liegt auch schon bereit - etwas dicker, aber das Tuch kann es vertragen. Ich freue mich schon aufs Stricken!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Feuer und Flamme

Die Pfeilraupe

Die coolsten Stulpen aller Zeiten!