Hörnchenbetrieb und Strickfortschritte

Jetzt gibt es endlich die versprochenen Bewegtbilder von der Balkonbande. Einen kleinen Zusammenschnitt von der ersten Woche mit den Babys und ein kleines Solofrühstück vom schwarzen Zwerg und einer Blaumeise, die gar nicht abwarten kann, dass sie endlich freie Bahn hat.


Mittlerweile werden die Besuche spärlicher und kürzer, weil die Kleinen sich langsam eine eigene Behausung suchen müssen. So wie es aussieht, benutzen sie abwechsend den Kobel, den Nummer Drei neulich gebaut hat. Der wurde zwei Tage heftig von einem Krähenpaar attackiert, so dass Drei wieder ausgezogen ist, wohl etwas weiter weg, weil sie seither wieder seltener kommt. Auch ihren Nachwuchs habe ich nicht mehr zu Gesicht gekriegt. Im Moment halten sich die Krähen wieder zurück, aber das kann sich jederzeit ändern.

Mittlerweile genießen die Kleinen auch keinen Welpenschutz mehr, sondern werden von den größeren Hörnchen erbarmungslos verjagt oder räumen freiwillig das Feld. Aber natürlich lassen sie sich diese Futterquelle nicht entgehen und schlüpfen trotzdem immer wieder herein. Gelegentlich passiert es tatsächlich, dass an einem Tag "alle Neune" da sind.

Der Hauptbetrieb findet leider zu recht unchristlicher Zeit statt (morgens ab 5.45 Uhr). Da schaffe ich es nicht immer aus dem Bett, zumal es durch die Dauerbewölkung meist noch recht düster ist. Vormittags kommen nur Eins und Zwei auf Stippvisite, um Nüsse wegzuschleppen. Aber so oft, dass man denken könnte, der Winter steht schon wieder unmittelbar bevor. Und am späteren Nachmittag (ab 16 Uhr) wird es dann wieder etwas lebhafter. 

Da bleibt doch zwischendurch tatsächlich etwas Zeit, sich dem Stashabbau zu widmen. Der Sommer-Flare nimmt langsam Gestalt an und damit wird das Sommergarn vom letzten Jahr aufbebraucht.


Aber da liegen ja noch jede Menge ältere Bestände herum. Zum Beispiel dieses Bändchengarn seit ca. drei Jahren. Das sollte schon längst eine Jacke werden und die hat nun zumindest einen Anfang gefunden. Ich bin allerdings noch unschlüssig, ob und wie ich die farblich passenden anderen Baumwollreste integriere. Vorerst werkle ich in schlichtem Rechtspatent vor mich hin:

Kaum hatte ich damit angefangen, vermeldete das schlechte Gewissen, dass da ja wohl noch so etwas Ähnliches in irgeneinem Projektbeutel schlummern müsste ... Und richtig: Letztes Jahr hatte ich ein Kurzjäckchen mit Mohair und Baumwolle begonnen und schnöde vernachlässigt, sobald die Ärmel an der Reihe gewesen wären. Zeit, das Versäumte nachzuholen, zumal das Jäckchen einige meiner Sommerkleider perfekt ergänzen würde. Zwar scheint es zunehmend fraglich, ob dieses Jahr überhaupt noch Sommerkleider zum Einsatz kommen, aber es kann ja trotzdem nocht schaden, mal wieder ein Teil fertigzustellen. Ärmel Nummer Eins ist immerhin inzwischen brav abgearbeitet.


Also alles nicht so wahninnig kreativ, derzeit. Aber immerhin herrscht kein völliger Stillstand auf den Nadeln, das ist doch auch schon was.







Kommentare

  1. Gut, dass du das Jäckchen fertig machst, das ist ein toller Sommerbegleiter. Irgendwann wird er schon kommen..
    LG
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wahrscheinlich gleich mit 30 Grad. Aber egal, der eine lächerliche Dreiviertelärmel sollte wirklich zu schaffen sein!

      Löschen
  2. Der Sommer Flare ist farblich ganz meins - ich muss mir das Muster wirklich vormerken, ein sehr schöner Ausschnitt, der dem Pulli Eleganz und etwas Besonderes verleiht.

    Aber auch die neue Jacke ist toll, die Farben locken den Sommer bestimmt herbei, also mach lieber schnell dein vernachlässigtes Jäckchen fertig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Flare ist echt genial. Vielleicht stricke ich danach gleich noch einen.

      Löschen
  3. Ein Augenschmaus, wie immer Deine Videos, hätte so Lus die Hand auszustrecken und die streicheln....
    Die angefangene Pullover sehen viel versprechend aus...bin gespannt auf die fertigen Teile
    LG
    Ira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die kleinen Flauschkugeln sehen wirklich verlockend aus. Mal sehen, wie lange die Kleinen sich noch trauen zu kommen. Denn jetzt werden sie schon immer von den Großen weggejagt.

      Löschen
  4. Was so alles in den Beuteln schlummert! Ich hoffe die Projekte werden fertig, sehen sie doch richtig schick aus!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie das Leben so spielt ist natürlich noch was Neues dazugekommen, das viiieeel interessanter ist ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Feuer und Flamme

Die Pfeilraupe

Die coolsten Stulpen aller Zeiten!