Altlast

Zum Glück wird gelegentlich doch noch etwas fertig, was schon ewig neben der Couch herumlümmelte. Das rote Jäckchen habe ich irgendwann letztes Jahr angefangen, mit Garn, das vorher schon ein paar Jährchen eingelagert war. Irgendwann hatte ich davon drei Knäuel gekauft, einfach weil das Rot so wunderbar tomatig war.



Natürlich hatte ich ursprünglich im Sinn, ein Tuch daraus zu machen (ich habe ja kaum etwas anderes im Kopf). Als es dann plötzlich und spontan doch eine Patentjacke wurde, musste ich noch ein viertes Knäuel nachkaufen. Welches natürlich in der Farbe leicht abwich, wie ich dann zu Hause feststellen musste. Da ich aber keine Lust hatte, das gesamte Internet daraufhin zu durchforsten, ob sich noch irgendwo ein Exemplar aus der gleichen Farbpartie versteckte, beschloss ich damit zu leben, dass die letzten 15 Zentimeter geringfügig dunkler sind. Im gewaschenen Zustand fällt es ohnehin kaum auf.

Ansonsten gibt's dazu nicht viel zu sagen. Es ist ganz unspektakulär top down gestrickt, fällt locker und ergänzt meinen Kleiderschrank aufs Wunderbarste.



 
Garn: 
  • 98 g Lana Grossa Silkhair (70% Mohair, 30% Seide), LL 210 m / 25 g, Farbe 08
Nadelstärke: 4,5 mm






















Kommentare

  1. GAnz schön um zu sehn. Ich habe Penne und Papier, und 231 gramme Baumwolle und Mohair. Und Nadeln 7/8 Das muss genügen ! Danke für die inspiration :)!

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein herrliches Leichtgewicht! Tolle Jacke!

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Die coolsten Stulpen aller Zeiten!