Die Seiden-Saison ist eröffnet

Nachdem die Temperaturen weiterhin darauf beharren, dass bereits Sommer ist, habe ich kapituliert und aus den Vorratskisten ein paar der Garnsorten herausgekramt, die einen auch bei fortdauernder Sonneneinstrahlung nicht ins Schwitzen bringen. Der schöne Seidenstrang von DyeForYarn wohnt schon seit dem vorletzten Vaterstettener Wollfest bei mir. Und da bereits in gut vier Monaten schon wieder das nächste ansteht, wird es Zeit, etwas Platz zu schaffen.


Es hatte auch seinen guten Grund, dass der Strang so lange herumlag, obwohl ich ihn zwischendurch öfter mal ans Tageslicht holte und sehnsüchtig beäugte. Denn: Obwohl ich die Farbe sehr, sehr mag, sollte ich mir jetzt langsam mal eines merken: Meliertes Garn ist einfach problematisch, vor allem wenn man damit eigentlich Lacemuster stricken möchte. (Vorsatz: mehr einfarbiges Garn kaufen!)

Damit war dann eigenlich schon klar, dass der Strickspaß sich in Grenzen halten würde, jedenfalls was die Abwechslung anbelangt. Irgendwie wollte außer glatt rechts nichts wirklich gut aussehen. Nur die geraden Lochlinien ließen sich durch die Farb-Melange nicht stören. Durchweg ungetrübt war aber das haptische Strickvergnügen. Ist ja bei reiner Maulbeerseide auch kein Wunder, oder? Wie schön das Garn wirklich ist, lässt sich vielleicht anhand der Nahaufnahme erahnen:


  Ergebnis: Ein schöner, transparenter Hauch, der auf jeden Fall sommertauglich ist.



Maße: 185 x 75 cm nach dem Waschen und Spannen (vorher: vergessen zu messen)

Garn: DyeForYarn Lace/Mulberry Silk (100% Seide), LL 750 m / 100 g, Farbe: Lava Stream

Nadelstärke: 3,75 mm




Kommentare

  1. Danke für die Aufklärung, ich trotze nun der beschriebenen Daten-Sammelwut und kleckere nach wie vor meinen Senf hierher ;-)
    Das Tuch ist so wie es ist einfach Spitze. Auch glatt einfarbiges Garn braucht da keine großartige Musterei, die Seide spricht für sich und begnügt sich mit einfachen klaren Linien, meine ich. Ich kann mir das glatte kühle Gefühl dabei gut vorstellen... Ausgesprochen ergiebig ist es außerdem - also alle Daumen hoch :-)
    Liebe Grüße aus dem fernöstlichen Brutkasten
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Endergebnis bin ich auch ganz zufrieden, aber ich hatte eigentlich mal wieder Lust auf ein schönes Lochmuster, weil ich ansonsten so viel glatt/kraus Rechtes auf den Nadeln habe. Und ich habe noch ein paar ähnlich gelagerte, seidige Problemfälle ... Die will ich demnächst auch von ihrem Kisten.Schicksal erlösen.
      Liebe Grüße aus der bajuwarischen Sauna,
      Ute

      Löschen
  2. Liebe Ute!
    Ich bewundere deine Energie und die schönen Ideen. Ich hoffe du schreibst dazu wieder eine Anleitung! Da fallen mir einige Farbe ein,die ich dafür verstricken könnte!
    Liebe Grüße aus Wien
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria,

      danke! Eine Anleitung kann ich gern schreiben; das ist aber noch einfacher als das Zickzack-Tuch. Wenn Du wieder testen magst, bist Du jederzeit willkommen!
      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
  3. Dein Datenschutzhinweis ist der Burner - sehr gut! Der gefällt mir fast noch besser als das wunderschön luftige Tuch!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sandra. Ich bin ja wirklich sehr für Datenschutz, aber bei dieser Verordnung hat sich mal wieder gezeigt, dass die EU-Bürokraten völlig realitätsfern sind ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie