Reichlich verspäteter Herbsthase

Es ist endlich vollbracht! Mein sich endlos hinziehender Dauerbegleiter ist glücklich abgekettet.

Die Älteren unter uns werden sich erinnern: Im Oktober 2017 habe ich auf dem Wollmarkt in Vaterstetten neben zahlreichen anderen Schätzen zwei Stränge Angora Lace vom Seidenhasen erstanden und voller Euphorie gleich angeschlagen. Und da passte das Gestrick auch farblich vorzüglich in die Jahreszeit:

Der Plan war, einen schlichten breiten Schal (eine Stola / einen Wrap) in glatt rechts zu stricken, der lediglich an den Enden ein schlichtes Lochmuster haben sollte, damit nichts von der wunderschönen Färbung ablenken würde.



Das mit dem Lochmuster ging auch ganz flott. Aber dann zooooog es sich. Glatt rechts mit (für meine Verhältnisse) viel zu dünnen Nadeln ähnelt auf die Dauer eher einer Strafarbeit. Obwohl meine Fingerspitzen immer hocherfreut waren, wenn ich die Strafarbeit mal wieder zur Hand nahm, weil sie dann von diesem zarten Flaum umschmeichelt wurden. Das ist keine Wolle, sondern eher eine Wolke! Und - wie ich vielleicht noch einmal erwähnen muss: von glücklichen einheimischen Häschen. Die wahrscheinlich froh sind, regelmäßig gekämmt zu werden, denn das Zeug ist tierisch warm.

Auch das Lochmuster am anderen Ende war dann relativ schnell erledigt. Es ist einfach motivierender, wenn man die Fortschritte Reihe für Reihe tatsächlich sieht. Ich sollte daraus meine Lehren ziehen. Aber für den Luxuskauf vom diesjährigen Wollmarkt (Kaschmir Lace!) gehen die einzigen Ideen bislang in eine ähnliche Richtung.


Vernünftige Bilder, die die Farben einigermaßen naturgetreu wiedergeben, lassen sich im Moment auch nicht machen. Wegen des Schneefalls herrscht in der Wohnung Dauerdämmerung. Nur dank diverser Aufhellfilter kann man zumindest erahnen, wie das fertige Stück aussieht.

Maße: 170 x 48 cm vor dem Waschen, 206 x 49 cm nach Waschen und Spannen

Garn:
  • 97 g Seidenhase Angora Pure Lace (100% Angora), LL 525 m / 50 g
Nadelstärke 3,25 mm

Kommentare

  1. Gut das du durchgehalten hast! Das sieht wunderschön aus!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Nachhinein ist man bei sowas ja immer froh. Aber der Weg dahin ist schier unendlich, Du kennst das sicher auch ...

      Löschen
  2. Ich musste gerade lachen. Ich hab auch da damals auch 2 Stränge gekauft und mein Schal ist inzwischen knapp 20 cm lang.... Das Muster kommt gar nicht zur Geltung...... Vielleicht ribble ich ja doch. Aber mir fällt aus dem Material auch nichts besseres ein.

    Dein Schal daraus sieht toll aus.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, wenn Du da das nächste Mal hinkommst, musst Du aber dringend vorher Bescheid sagen!
      Das Garn muss man wirklich mehr oder weniger für sich stehen lassen, auch weil die Färbung etwas unruhig ist. Aber das heißt dann natürlich, dass das Stricken recht langweilig ist. Das Endprodukt versöhnt dann allerdings, denn die Textur ist wirklich unschlagbar.

      Löschen
  3. Das Tuch sieht so leicht und duftig aus --- einfach klasse
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, das sieht nicht nur so aus, das ist wirklich ein luftiger Traum.

      Löschen
  4. Liebe Ute,

    der Schal sieht fantastisch aus und hat die Mühe allemal gelohnt. An dem schönen Teil wirst Du sicher lange Freude haben.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Und das hoffe ich doch sehr, so ein Luxusgarn ist schließlich die absolute Ausnahme bei mir.

      Löschen
  5. Wunderschön ist dein Schal geworden. Das durchhalten hat sich gelohnt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Wenn's vorbei ist, sehe ich das auch immer so. Aber zwischendurch geht die Motivation oft arg verloren.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie