Auf den Nadeln im März

Oh Mann, ist echt schon wieder März? Es irritiert mich doch jedes Jahr wieder, dass der Februar so aprupt endet. Da die Olympischen Spiele jede Menge Fernsehzeit offerierten (zum Glück nicht nur zu nachtschlafender Zeit) war ich im Februar recht produktiv, wenn auch nicht kreativ. Aber die angefangenen Schals wurden tatsächlich alle beendet und ein paar Versuchsstulpen gesellten sich auch noch dazu. Ich habe ja im Verlauf des Monats schon über alle ausgiebig referiert, deshalb hier nur die Links zum Nachlesen: Persimmon, Zick-Zack-Schal, Aeronaut und Stulpen.


Und weil im März wieder ein Workshop ansteht, diesmal zum Thema Tuchdesign, habe ich zwischendurch noch ein paar Minis gestrickt, um zu demonstrieren, wie sich die verschiedenen Arten von Zu- und Abnahmen auswirken:


Dazu muss ich noch jede Menge Text und Illustrationen verfassen, so dass für eigene Strickprojekte wahrscheinlich gar nicht so viel Zeit bleibt. Das ist aber nicht schlimm, weil mir gerade eh nichts Spannendes einfällt. Konkret auf den Nadeln sind drei Projekte:

Das erste entstand aus reiner Notwehr gegen das fortwährende Dauergrau in Februar. Ich hatte das dringende Bedürfnis, etwas in dem knalligsten Rot, das ich finden konnte, entgegenzusetzen. Es ist inzwischen schon weiter fortgeschritten als auf dem Bild, stagniert aber etwas, weil ich mit der Abschlusskante hadere.


Nummer Zwei passte dagegen ausgezeichnet zu den Februar-Farben. Ich habe mittlerweile diverse schwarz-grau-weiße Garne im Stash und fand, es war Zeit, wenigstens eines davon mal in die Hand zu nehmen. Eigentlich wollte ich da ein paar Strukturmuster integrieren, aber die unregelmäßigen Streifen gaben so ein interessantes Bild ab, dass ich davon Abstand nahm und einfach glatt rechts strickte, mit ein paar einfachen kleinen Hebemaschenmustern dazwischen.


Das Dritte im Bunde ist ein schon etwas älteres WIP. Es ruhte seit dem letzten Oktober oder November, als ich mit Kombinationen von Brioche und Doubleface begann. Es war der zweite Versuch, den ich damals anschlug, aber irgendwie geriet es über den anderen Mustern in Vergessenheit. Jetzt habe ich es reaktiviert und zumindest schon ein Stück weit vorangebracht:


Das ist es vorerst. Spätestens danach wird es dann Zeit, sich mal ein paar frühlingshaftere Gedanken zu machen ...




Kommentare

  1. Liebe Ute, an Deinen WIP kann ich mich noch sehr gut erinnern, schon damals gefiel mir, was zu sehen war! Und jetzt! Es wird wieder ein "Haucherl" in den herrlichsten Farben!
    Das rote... hmm, was?, hat wunderschöne Rot-Töne... um welches Garn handelt sich hierbei?
    Das graue Tuch (?) gefällt mir auch... wunderschöne Struktur! Bin auf Ergebnisse gespannt.
    LG Nora
    PS... eine Bitte/Anregung; wenn es nicgt geheim ist, kannst Du die ND-Stärke bei den Posts erwähnen? Man kann sich besser der Griff, Stärke vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nora,
      geheim ist bei mir gar nichts - die Nadelstärke schreibe ich im Regelfall immer dazu, wenn ich das fertige Projekt vorstelle. Das sensationelle rot-pink-orange melierte Garn ist Ferner Lace (LL 500 m / 100 g). Im Gegensatz zu einigen anderen Ferner-Garnen haben die Farben alle ungefähr den gleichen Helligkeitsgrad, so dass es nicht allzu "g'scheckert" daherkommt.
      Ach ja, die ersten beiden werden natürlich Tücher - versteht sich bei mir ja fast von selbst ...
      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
  2. ja, mit dem "schon März" habe ich auch gerade so meine Probleme, denn danach sieht es ja so gar nicht aus. Auf Dein grellrotes Tuch bin ich gespannt, hier auf den Foto schmerzt mich das in den Augen ;-) Aber Rot auf Fotos - ich weiß... Das schwarz-weiße wird sicher auch sehr spannend, schade, dass Olympia schon vorbei ist, das war ja sehr produktivitätsfördernd ;-) Für Deinen Tücher-Workshop wünsche ich Dir rege Beteiligung, dass all die Mühe im Vorfeld sich gelohnt hat!
    Bei mir geht gerade nichts nach Grippe und Null Bock auf gar nix. Jetzt bin ich auf der Suche, aber alles noch eher halbherzig - kein "Woooow, das MUSS ich jetzt aber haben"-Projekt in Sicht. Mist.
    Dir frohes Schaffen und liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Enthusiasmus ist auch etwas gebremst. Zwar bin ich anscheinend die Einzige, die nicht von der Grippe heimgesucht wurde, aber letzte Woche bin ich ein paar Tage mit gräßlichen Rückenschmerzen flach gelegen (buchstäblich!). Jetzt gewöhne ich mich langsam wieder an den aufrechten Gang und so exotische Tätigkeiten wie Sitzen.

      Löschen
    2. Ach du Schreck - aber dafür warst Du ja doch sehr produktiv! Gute Besserung und viel Erfolg für den aufrechten Gang weiterhein!

      Löschen
  3. Als Farbenfan finde ich dein rotes Tuch einfach genial! Und die anderen Sachen würde ich auch nicht verschmähen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie