Polarlicht revisited

 So eine Himmelsfügung, im wahrsten Sinn des Wortes! An dem Wochenende, an dem ich die zweite Auflage des Tuchs 'Polarlicht' fertiggestellt habe, waren in Deutschland tatsächlich Polarlichter zu sehen. Und zwar sogar hier unten im Süden, wo ich nie damit gerechnet hätte. Die ganz große Show am Samstag habe ich zwar versäumt, aber am Sonntag war immerhin auch noch schwach etwas zu sehen:

 

 Wie das Tuch ursprünglich zu seinem Namen kam, ist ja unschwer zu erkennen: der Farbverlauf war's, der die Inspiration lieferte:


Die erste Version entstand im ersten Coronawinter und war sogar schon testgestrickt. Aber gelähmt von allgemeiner Lethargie konnte ich mich nicht dazu aufraffen, die Anleitung fertigzustellen. (Eigentlich fehlt nur noch die englische Übersetzung und eventuell ein Chart für den letzten Musterabschnitt.) Das werde ich jetzt aber wirklich zügig nachholen!

 Als mir neulich wieder ein paar Farbverlaufsbobbel in die Hände fielen, kriegte ich gleich Lust, das Tuch ein zweites Mal zu stricken. Und weil in unseren Breitengraden die Nordlichter sich überwiegend in Magenta zeigen, passt der Name immer noch ganz gut.

 

Ganz identisch sind die beiden allerdings nicht. Zwar sind beide 4-fädig, aber bei gleicher Lauflänge bringt die Lady Dee 20 Gramm weniger auf die Waage, ist also eine Spur dünner. Das hätte sich eigentlich nicht auf den Verbrauch auswirken sollen. Aber aus unerfindlichen Gründen lief das Garn nicht ganz so weit.* Es war abzusehen, dass es für die dritte Musterfolge am Ende nicht mehr reichen würde, deshalb habe ich nach zwei Wiederholungen aufgehört und dafür am unteren Rand zwei Reihen mehr kraus rechts gestrickt. Das ändert am Gesamtbild nicht allzuviel.

Ich hoffe mal, dass die verbliebenen Bobbel nicht mehr ganz solange auf ihren Einsatz warten müssen. Abgesehen davon, dass die Muster damit so schön zur Geltung kommen, gehen solche Tücher ja erfahrungsgemäß trotz langer Reihen recht schnell, weil man zügig zum nächsten Farbwechsel kommen will.

 * P.S. Ein plausibler Grund könnte allerdings sein, dass der Bobbel gar keine 1000 Meter enthält. Steht auf dem Etikett doch "ca. 1000m". Und hochgerechnet von den kleineren Bobbeln der gleichen Qualität läge die Lauflänge bei nur 950 Metern. Das könnte man meiner Meinung nach dann auch so draufschreiben!!

Maße: 210 x 48 cm nach dem Waschen, kaum gespannt (davor 177 x 45 cm)

Garn:

  • 243 g Lady Dee's Traumgarne 4-fädig (50% Baumwolle, 50% Polyacryl), LL 1000 m / 250 g, Farbe TG026 Magischer Moment 

 Nadelstärke: 3,5 mm

 




Kommentare

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Restepulli? Restepulli!!

Stricken als Meditation

In alle Richtungen