Kleine Planänderung

Irgendwie bin ich schon wieder vom rechten Pfad abgekommen, jedenfalls ein bisschen. Denn immerhin ist eines der Oktober-Projekte ja fertig geworden. Dann wurde ich massiv abgelenkt durch den Anblick meiner Sofakissen. Deren Bezüge sind mittlereile arg verschlissen. Nun halte ich zwar nichts davon, alles und jedes im Haushalt zu umstricken, aber in diesem Fall mache ich mal eine Ausnahme.

Im Stash fanden sich passenderweise gleich drei Knäuel eines Farbverlaufsgarns, das hier auch schon ein paar Jahre lagert. Einst erworben wegen roter Etiketten ... und dann habe ich später festgestellt, dass der Farbverlauf für ein Tuch eigentlich viel zu kurz ist. Und die haptische Qualität ist auch nicht so toll. Aber für kleine Kissen (40 x 40 cm) ist es wie geschaffen. Und Bonus: Weil ich so viel davon habe, passen die Kissen, wenn sie denn vollendet sind, dann auch farblich zusammen.

Die Vorderseite werden unterschiedliche Mosaikmuster zieren und die Rückseite wird glatt rechts einfarbig schwarz. Weshalb das vorhandene schwarze Sockengarn sich bald dem Ende zuneigte und ein Abstecher ins Wollgeschäft erforderlich war. Und wie das endet, wenn man eigentlich nur schnell ein paar Knäuel schwarzer Sockenwolle holen will, könnt Ihr Euch ja selber ausmalen ... Falls nicht, kann ich es Euch natürlich auch zeigen:

 Jetzt grüble ich schon die ganze Zeit, was für ein Tuch ich aus dem grünen Garn machen könnte.

Und außerdem habe ich beim Wühlen eine vergessene Schachtel mit Sockengarn entdeckt, das sich nun wirklich für nichts anderes eignet als - seufz! - Socken. Und weil ja ohnehin Socktober ist, habe ich brav gleich mal ein Paar Stinos angeschlagen und fertiggestellt. Während ich daran werkelte, fand sich auch ein neuer Besucher auf dem Balkon ein, der farblich ganz vorzüglich dazu passte:

Dass sich Eichelhäher mittlerweile so weit in stark bewohnte Gebiete vorwagen, finde ich ja schon beachtlich. Dem konnte ich auch gleich die ollen Erdnüsse andrehen, die ich letztes Jahr für die Hörnchen gekauft hatte, bevor ich lernte, dass man die denen besser nicht geben sollte. Binnen eines Vormittags hat er gleich mal die halbe Tüte verputzt. Der könnte auf Dauer also eher teuer im Unterhalt werden!

Und nun bin ich gespannt, ob mir demnächst ein Papagei zufliegt, wenn ich buntes Sockengarn anschlage ...


Garn: 

  • 65g Opal 'Schafpate VIII: die romantische Alb' (75% Schurwolle, 25% Polyamid), LL 425 m / 100 g, Farbe 9207 

Nadelstärke: 3,0 mm




Kommentare

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Feuer und Flamme

Die coolsten Stulpen aller Zeiten!

Die Pfeilraupe