Die Eichhörnchen-Jacke

Zugegeben, ich hatte auch schon eine Vorliebe für Orange- und Rosttöne, bevor ich regelmäßigen Hörnchenbesuch hatte. Und ich mag natürlich die dunklen Hörnchen genauso gern. Aber das leuchtende Fell der roten Hörnchen ist schon immer ein besonderer Augenschmaus. Und in der tristen, grauen Jahreszeit sogar ein richtiger Stimmungsaufheller. 

Als ich das neue LG Garn im Wollladen sah, reifte deshalb schnell der Entschluss, mir ein gleichfarbiges "Winterfell" zuzulegen. Ich wollte aber nicht schon wieder so einen 08/15 RVO. Und weil ich gerade so eine Uralt-Jacke mit zipfeligen Vorderteilen anhatte, die ich eigentlich ganz gerne mag, dachte ich: Sowas Ähnliches mit anderem Muster könnte man gut noch mal machen.

Das ursprüngliche Modell basierte auf einer Zeitschriften-Anleitung und war, soweit ich mich erinnere, deswegen natürlich in Einzelteilen von unten nach oben gestrickt. Allerdings habe ich beim Nachlesen gerade festgestellt, dass ich damals auch nicht das Originalmuster verwendet hatte (Ihr könnt es hier selber ansehen.)

Das Grundprinzip: Rücken und Ärmel werden als Raglan gestrickt, und die beiden Vorderteile sind jeweils große Rechtecke, die quer an den Rändern angestrickt werden und durch die Raglanschräge dann schön fallen. Nachteil: Es dauert deutlich länger als reguläre Vorderteile (und man braucht natürlich auch entsprechend mehr Garn). Im Prinzip strickt man eine halbe Jacke und zwei Drittel einer Stola ... Sieht aber gut aus. 


Diesmal habe ich sie aber als RVO gestrickt und brav die Ärmel zuerst fertiggestellt, und zwar richtig lange. Nix mit Dreiviertel oder so. Und als Abschluss eine kleine Lacekante, die sich auch am glatt rechten Rückenteil und an den Vorderteilen wiederholt.

Bei den Vorderteilen habe ich mich für ein luftiges kleines Lacemuster entschieden. Da das Garn recht warm ist (trotz des hohen Baumwoll-Anteils), war das kein großes Wagnis. Verzögerte den Strickprozess allerdings schon ein wenig, weil das ganz viele überzogen zusammengestrickte Maschen sind.

Und fertig sieht das Ganze so aus:


Jetzt bin ich gespannt, ob ich die Eichhörnchen davon überzeugen kann, dass ich ihre große Schwester bin ...


Garn:

  • 328 g Lana Grossa Puno Due (63% Baumwolle, 37% Babyalpaka), LL 210 m / 50 g, Farbe 05 

Nadelstärke: 4,0 mm

Kommentare

  1. Deine Jacke sieht toll aus, die Farbe...richtig schön. Durch das Lochmuster kann bestimmt auch ganzjährlich getragen werden und die Eichhörnchen kannst Du auf dem Balkon fotografieren...richtige Tarnkleidung! Nur bitte nicht zu lange Luft anhalten...
    LG Ira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den Sommer ist die Jacke bestimmt zu warm, weil das Garn ganz schön flauschig ist. Außer wir bekommen wieder so einen Sommer wie dieses Jahr ...

      Löschen
  2. Die Jacke ist sehr schön geworden und sieht richtig nach Eichhörnchenfell aus ;) Ist genau meine Farbe, also wenn Du nicht akzeptiert werden solltest... ich bin bereit, liebe Ute ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meins sind diese Herbst- / Gewürzfarben ja auch. Ich werde also auch Freude dran haben, wenn siech die Hörnchen wider Erwarten doch nicht täuschen lassen :).

      Löschen
  3. Tolle Farbe:))) und natürlich auch eine gelungene Jacke.
    LG Gwen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Feuer und Flamme

Die coolsten Stulpen aller Zeiten!

Die Pfeilraupe