Auf den Nadeln im April

Wird hier überhaupt noch gestrickt? Doch, doch, ein bisschen was passiert auch noch auf den Nadeln. Auch wenn die Zeit durch das Hörnchenkino stark eingeschränkt ist. Nach dem Juneberry habe ich zunächst mal wieder zu zwei WiPs gegriffen, die schon länger unbeachtet herumlagen. 

Da ist einmal das Seidenjäckchen, das seit einem Jahr in der Ecke schlummerte. Da ist nun wenigstens endlich der Körper fertig. Fehlen noch die Ärmel, seufz. Wenn ich da jeden Tag ein paar Runden drehe, wird das irgendwann fertig. Hoffentlich. Spaß macht da vorerst nur die leuchtende Farbe.

Dann ist da dieses grünmelierte Tuch, das sich auch schon eine Zeitlang im einstweiligen Ruhestand befand. Da sollen verschiedene tuck stitches für Textur sorgen, ansonsten möchte ich weitgehend das Garn und seine wunderbare Färbung von Maggie P. für sich sprechen lassen.

Das wuchs zunächst auch eine Weile ganz befriedigend vor sich hin, nachdem ich es wieder ausgegraben hatte. Aber dann kam mir urplötzlich was ganz anderes dazwischen. Und das kam so:

Es gibt bei Ravelry eine Gruppe namens Never Enough Lace. So einmal im Jahr lassen sie kurzzeitig von ihrer Leidenschaft für löchriges Gestrick ab und stricken gemeinsam was anderes. Letztes Jahr hatten sie sich meinen Waiting for the Sun vorgenommen. Dieses Jahr konnten sie sich trotz Abstimmung auf kein Modell einigen und beschlossen, einen KAL zu machen, in dem all meine Tücher und Schals an den Start durften. Ich finde so einen Allgemein-KAL immer besonders spannend, weil ich da viele Neuinterpretationen auf einmal zu sehen kriege. 

Was ich nicht gedacht hätte: Dass ich dadurch Lust kriege, eines meiner eigenen Modelle noch mal nachzustricken! Eine hatte sich nämlich den Rainbirds vorgenommen und zwar mit dünnerer, weißer Wolle, was ich gar nie in Betracht gezogen hätte. Das sah so gut aus, dass ich das Tuch so sofort auch haben wollte. Und weil sich auch geeignete Wolle im Stash befand, konnte ich sofort loslegen. Und das ist dann auch gerade meine Hauptbeschäftigung:

Mit dem dünnen Garn wird das natürlich noch eine Weile dauern. Lässt sich aber wunderbei nebenbei stricken, sobald die Abschnitte mit dem großen Perlmuster etwas größer sind. 

Und damit es farblich nicht so eintönig zugeht, habe ich fürs Projekt noch schnell ein Sofakörbchen gestrickt und gefilzt:

Von dieser Filzwolle habe ich noch Unmengen herumliegen, weil ich jedesmal, wenn's die bei ALDI in einer neuen Farbe gab, welche mitgenommen habe. Bis mir irgendwann dämmerte, dass ich so viele Hausschuhe gar nicht brauche. Vor allem, weil die angefangenen Hausschuhe nach der beiliegenden Anleitung mir gar nicht gefallen haben. Die Anfänge habe ich letzten Herbst zerschnipselt und den Balkonbewohnern zur weiteren Verwendung überlassen. Und momentan finden sie auch Anklang:




Wird aber langsam Zeit, aus den übrigen Beständen auch was zu machen. Vielleicht ein anderes Schuhmodell? Eine Tasche? Mehr so praktische Projektkörbchen? Mal sehen. Ich habe jetzt jedenfalls ganz optimistisch Mal einen größeren Posten Filzwolle aus dem Keller geholt ...

Und nun genug Nadelgeplapper, schnell ab an die Nadeln, bevor die Hörnchen wieder Hunger haben!

Kommentare

  1. Also der Rainbirds in weiß, eine Schau. Kein Wunder, daß Du Dich gleich verliebt hast. Mir geht es immer mit Baumwolle für Amigurumis so. Jedesmal bringe ich ein paar Knäuel mit. Das ist so schön, wie die Tiere Deine Wollreste auf dem Balkon holen. Da auf meinem Balkon meist die Katze liegt, ist bei mir nichts los. L.G.Rita

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du sehr schöne Sachen auf den Nadeln! Ich bin besonders vom Rainbirds angetan, den habe ich mir schon mehrfach angeschaut - damit liebäugele ich auf jeden Fall! Und Waiting for the Sun - ja, das ist ja jetzt wirklich Programm, darauf warten wir alle... mit so einem tollen Tuch umso lieber!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dieses Jahr lässt der Frühling mitsamt Sonne wirklich endlos auf sich warten! Ich habe ja gehofft, dass ich dadurch wenigstens meine "Wintergarne" etwas reduzieren kann, aber das klappt auch nicht so recht.

      Löschen
  3. Nun bin ich vom Rainbirds angesteckt, habe gleich Garn ausgesucht. Weiß, das sieht ja wirklich edel aus. Aber ich habe noch ein schönes Merino-Seide Garn von Cascade, das hat so ein tolles Maschenbild - das soll es werden. Ein schöner Grünton, der fehlt sowieso in meiner Garderobe.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, und als Zusatz: Hiermit erkläre ich meine Tücher-Abstinenz offiziell für beendet! War ohnehin eine blöde Idee... Wer kann schon ohne Tücher?

    AntwortenLöschen
  5. ist doch super, wenn du immer noch von deinen eigenen Anleitungen überrascht werden kannst!
    LG Monika

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Feuer und Flamme

Die Pfeilraupe

Die coolsten Stulpen aller Zeiten!