Noch ein Testobjekt

Es gibt ja naturgemäß nur eine beschränkte Anzahl von Möglichkeiten, wie man ein Dreieckstuch beginnen kann. Aber eine hatte ich bisher noch ausgelassen: mit einer Längsseite anfangen. Das bedeutet allerdings, dass man gleich relativ viele Maschen auf der Nadel hat, die man dann mittels verkürzter Reihen noch eifrig vermehrt.


Aber das große Staunen kam erst Tage später, nach dem Abketten: Das Teil ist riesig (obere Kantenlänge drei Meter). Und wegen der Form eignet sich das Tuch eigentlich fast nur dazu, es mehrfach um den Hals zu wickeln. Rückblickend hätte dafür auch ein einziger Zauberball gereicht. Damit hätte man immerhin schon eine Kantenlänge von 1,80 Metern erhalten (= die unteren drei Abschnitte des Tuchs). Allerdings wäre da fast nichts von dem schönen Türkis drin gewesen, dass den ursprünglichen Kaufimpuls überhaupt erst ausgelöst hat.



Nachtrag: Als Schal macht es sich nicht schlecht ...










Material:

  • 200 g Schoppel Zauberball 100 (100% Schurwolle), LL 400 m / 100 g, Farbe 2309 ('Blaue Lagune)
  • 22 g  farblich passende Reste für die Kraus-Rechts-Reihen
Rundstricknadel 3,75 mm




Kommentare

  1. Liebe Ute,
    das ist ja eine enorme Kantenlänge! Vielleicht könnte man es ja als Tuch für zwei Personen verwenden. Ich kann mir gut vorstellen, mit meinem Mann am Strand oder im Park auf einer Bank zu sitzen und so ein großes Tuch um die Schultern zu legen. Es gibt ja auch Doppelregenschirme ;-)Farben und Muster finde ich wunderschön!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,

      auf den ersten Blick in der Tat ein wahrhaft "bestrickender" Gedanke: das Mehrpersonen-Tuch! Wenn ich allerdings die diversen Herrenbekanntschaften aus Vergangenheit und Gegenwart vor meinem geistigen Auge Revue passieren lasse und versuche, sie in so ein buntes, löchriges Ding zu wickeln, sehe ich nur entsetzte Proteste ...

      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie