Simplicissimus

Hier war das lange Wochenende durchgehend grau, kalt und nass. Sogar die Eichhörnchen hatten sich in ihren Kobeln verkrochen und auf die Außengastronomie verzichtet. Ich habe es ihnen gleichgetan und mich mit mehreren Kannen Tee, einer Schachtel Pralinen, zwei Staffeln Gilmore Girls und dem Strickzeug auf dem Sofa eingeigelt. Solchermaßen gerüstet war es dann auch kein Problem, den einfachsten Pulli der Welt fertigzustellen.

 

Ich hoffe, das Garn mit den kurzen Farbverläufen ist jetzt so langsam mal alle. Denn auch hier blieb nichts anderes übrig, als mehrere kurze Stücke kraus rechts aneinander zu stricken. Und selbst dann hat, wie man sieht, eine Farbe nur für ein paar Reihen gereicht. 

Die Ausführung ist noch schlichter als bei den Sommerpullis, denn hier hängen im Prinzip einfach acht Quadrate aneinander. Nur für den Ausschnitt gab es ein paar Abnahmen. Ärmelausschnitte habe ich mir dagegen gespart und die an die gerade Kante angefügt.


Für die neutralen Zwischenstreifen habe ich mich aus meinem umfangreichen Vorrat von Holst Supersoft bedient. Weil ich irgendwann mal von wirklich jeder Grünschattierung ein Probeknäuel bestellt hatte, hatte ich auch die freie Auswahl und habe vier leicht unterschiedliche Farbtöne verwendet.

Blieb noch die Wahl der Nadelstärke. Die Holst ist ja relativ dünn und empfiehlt 3 bis 3,5 mm; bei der Cotolana lautete der Vorschlag 4,5 bis 5 mm. Letzteres schien mir allerdings für das doch recht dünne Kettgarn etwas übertrieben und Lana Grossa macht ja gelegentlich eher merkwürdige Angaben. Meine Kompromisslösung lautete 3,75 mm und damit bin ich ganz gut gefahren.

Entstanden ist so ein netter neuer Herbstpulli, der ganz angenehm ist, solange die Temperatur noch im Plusbereich bleibt. Und durch die Farb- und Richtingswechsel wirkt er gar nicht mal so schlicht wie er in Wirklichkeit ist.

 

Garn:

  • 258 g Lana Grossa Alta Moda Cotolana Print (45% Schurwolle, 45% Baumwolle, 10% Polyamid), LL 300 m / 100 g, Farbe 103
  • insgesamt 130 g Holst Supersoft (100% Wolle ULD), LL 287 m / 50 g, in den Farben Moorland, Tundra, Holly und Cassack

Nadelstärke: 3,75 mm

Kommentare

  1. Liebe Ute
    mal wieder eine tolle Idee ungesetzt. super Farbe .. es macht immer wieder Freude deine Idee und Strickwerke zusehen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Es freut mich auch immer, wenn ich damit jemand eine Idde für seine eigenen Wollvorräte geben kann.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Stricken als Meditation

Der Reisebegleiter

Feuer und Flamme