Olle Kamellen statt neuer Experimente

Ihr erinnert Euch vielleicht, dass ich letzten Sommer zwei nicht ganz zufriedenstellende Versuche mit jeder Menge Falten gemacht hatte (zu besichtigen hier und hier). Danach hatte ich die Idee mit Bedauern ad acta gelegt. Nun begab es sich aber, dass der Lieblings-Wollladen letzten Monat ein Fenster mit Schoppel-Wolle dekorierte und sich dafür auch ein paar von meinen Tüchern aus den Zauberbällen auslieh. Und prompt gab es eine Reihe Nachfragen nach einer Anleitung für das Faltending.


Notgedrungen starte ich also noch einen dritten - und garantiert letzten - Versuch, das Ganze so hinzukriegen, dass der Faltenwurf mich auch am fertigen Tuch befriedigt. Leider lautet die Lösung wohl: mehr Maschen, so dass sich das noch eine Weile hinziehen wird. So im Hinterkopf arbeite ich zusätzlich noch an einem kleinen Kniff beim Abketten, der hilfreich sein könnte.

Kommentare

  1. Ja, liebe Ute, so sieht das gut aus und ich drück Dir die Daumen, dass die Falten die Wäsche überstehen und die Entspannung nicht wieder so total wird ;-)
    Ich stricke wie verrückt an meinem streng geheimen Testpulli, bin aber inzwischen fast auf der Zielgeraden. Dann kommt ein neues Tuch, aber ohne Falten, nur mit verkürzten Reihen.
    Liebe Grüße - Regina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, bis hierhin sah es beim letzten Mal allerdings auch gut aus! Sofern es nicht mit Deinem Teststrick kollidiert, kann ich jegliches Daumendrücken wirklich gut gebrauchen. Eigentlich wollte ich ja etwas mehr in Richtung 'frühlingsfrisch' machen, aber jetzt will ich doch erst endgültig wissen, ob das hier funktioniert!

    Liebe Grüße, Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar drücke ich, da gibt es nichts, denn ich bewundere ja auch hier wieder Deine Hartnäckigkeit und Ausdauer; bei mir wäre das längst schon in die Ecke geflogen und nix mit Durchbeißen.
      Liebe Grüße - Regina, die noch max. fünf Pullover Reihen hat, yiiipieeeh!

      Löschen
    2. Weniger wohlwollende Interpreten bezeichnen das als Starrsinn und Dickköpfigkeit ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie