Neue Herausforderungen...

Man sollte ja auch im Alter nicht davor zurückschrecken etwas Neues zu lernen. Deshalb hatte ich mir irgendwann im Frühjahr vorgenommen, mich im Herbst mal etwas näher mit zweifarbigem Brioche zu beschäftigen. "Brioche" ist ja nichts anderes als das gute alte Patentmuster, aber mit zwei Farben gearbeitet (und im Idealfall auch noch mit jeder Menge Zu- und Abnahmen) ist das doch ein Fall für sich.

Nachdem sich nun beim besten Willen nicht mehr verleugnen lässt, dass der Herbst angekommen ist, habe ich also das einschlägige Standardwerk zum Thema aus dem Regal geholt: Knitting Fresh Brioche von Nancy Marchant.


Natürlich juckt es in den Fingern, sofort so ein Prachtstück wie auf dem Titelblatt anzuschlagen, aber die Vernunft gebietet dann doch, zunächst mal kleinere Brötchen zu backen. Beziehungsweise mit einem simplen Schal, bei dem es nur geradeaus geht, anzufangen.


Erste Erkenntnis: Schwierig ist es nicht. Man muss am Anfang nur etwas aufpassen. Aber dadurch, dass man jede Reihe zweimal strickt, geht es doch vergleichsweise langsam voran. Ich werde mich jetzt erst einmal tapfer durch die zwei Knäuel Sockenwolle arbeiten und dabei von einem schönen, großen Tuch in der Technik träumen...

Falls schon jemand Erfahrung damit hat, würde ich mich auch sehr über Tipps freuen, welche Wolle sich generell am besten dafür eignet.






Noch ein neues Septemberprojekt ...




















Kommentare

  1. Im Alter vor Neuem nicht zurückschrecken!!!! Tja, da vermute ich, dass wir ungefähr gleich alt sind!! Grins! Ich bereite mich auf meinen ersten "Double Face" vor!!! Ich stricke eigentlich ganz locker und fluffig, aber hier wurde es verkrampft und anstrengend. Mal schauen, ob ich zum Üben die Geduld habe! Da lief es bei dir ja erheblich besser und man kann auch schon ein richtig gutes Ergebnis sehen!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Double Face ist aber auch viel anstrengender als das zweifarbige Patent. Mein diesbezüglicher Versuch liegt seit zwei Jahren unvollendet in der Ecke. Ich hatte in grotesker Selbstüberschätzung ein Muster gewählt, bei dem man relativ viel zählen musste und das hat mich sehr schnell sehr genervt. Was das Brioche anbelangt, sprechen wir uns aber noch mal, wenn ich schwierigere Projekte in Angriff nehme. Mal sehen, ob ich dann auch noch so zuversichtlich bin. Aber da gibt's sooo schöne Muster, dass ich unbedingt dranbleiben will.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie