Eine alte Jacke und ein neuer Frühlingsschal



Der Frühling ist bei mir offiziell eingekehrt, wenn ich diese Uralt-Jacke (entstanden anno 2004) aus dem Schrank zerre:

Die Anleitung war aus einem Heft (ich glaube, aus der Sabrina), das Garn ist schnöde Baumwolle, die es für einen Euro pro Knäuel gab. Das Teil ist unverwüstlich und versetzt mich zuverlässig immer noch in Frühlingslaune, auch wenn es nicht mehr ganz so locker sitzt wie damals.

Das sonnige Wochenende hob die Frühlingsstimmung zusätzlich. Endlich kann man (nach diversen Aufräumungsarbeiten) den Balkon wieder zum Stricken nutzen. Da ging die Arbeit am Laceschal gleich viel schneller von der Hand:


Das Garn aus 100 Prozent Mohair war nicht das reine Strickvergnügen, zumindest nicht, wenn man durch Seide-Mohair-Mischungen verwöhnt ist. Die Farben sind allerdings unschlagbar. (Ja, Frau Fadenkram, ich weiß: ich habe von Dir noch Sockengarn in genau den gleichen Schattierungen. Keine Sorge, irgendwann habe ich die zündende Idee dafür.) Die Wickelung ließ aber schon erahnen, dass die Faarbwechsel recht abrupt einsetzen und es eher keine sanften Übergänge gibt. Deshalb habe ich mich für ein sehr luftiges Lacemuster entschieden, bei dem größtenteils auf beiden Seiten Umschläge gearbeitet werden. Dadurch sollte der Streifen-Effekt etwas abgemildert werden. Allzu kompliziert sollte es wegen dem störrischen Garn aber auch nicht sein, daher dieses vergleichsweise simple, aber doch recht dekorative Muster.


Soweit ich mich erinnere, schlummern in irgendeiner Schachtel auch noch diverse andere angefangene Lochmusterprojekte, die ich überwintert habe. So langsam wir es wohl Zeit, die wieder hervorzukramen ...


Garn:
  • 50 g Zitron Extra Klasse (100% Kid Mohair, LL 225 m / 25 g, Farbe 4453
Nadelstärke: 4,5 mm

Kommentare

  1. Schön, wenn man so ein "jetzt-ist-Frühling-Projekt" hat!!
    LG und einen schönen Frühling
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast da sicher mehr Auswahl, liebe Monika, wo Du Dich doch immer eifrig am Frühlingsjäckchen-KAL beteiligst ...

      Löschen
  2. Der Schal ist toll geworden, wirklich ein Frühlings-Hervorlocker mit diesen leuchtenden Farben! Das Jäckchen ist niedlich, ich sinniere auch schon länger über einem ähnlichen Stück, weiß aber nicht, ob ich es wirklich tragen würde...
    Dass Du mit dem Hjertegarn noch was anfangen wirst, da hab ich keine Sorge; gut Ding braucht Weile. Ich habe derweil bei dem ähnlich gefärbten NoNa-Garn zugeschlagen, das gefällt mir super und es scheint auch recht gleichmäßig versponnen zu sein.
    Liebe Grüße und viele sonnige Strickstungen auf Balkonien
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für meinen Geschmack ist das Jäckchen eigentlich auch etwas zu verspielt, aber ich willte es damals unbedingt stricken und dann ist es mir sofort ans Herz gewachsen.
      Im Moment macht die Sonne ja schon wieder Pause. Um mich für den tristen Winter zu entschädigen, müsste sie aber ohnehin Tag und Nacht scheinen ...

      Liebe Güße,
      Ute

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie