Die Sommergarderobe wird erweitert


Eigentlich hatte ich ja vor, mit ein paar Langweilerpullis den Stash abzubauen. Aber weil ich im Frühling ja traditionell immer neues Grün kaufen muss, blieb der Stash vorerst unangetastet. Immerhin hat er sich nicht vergrößert, weil das neuerworbene Garn sofort verarbeitet wurde. Und weil ich mich nicht für eine Farbe entscheiden konnte, wurde die Beute in einen Streifenpulli transferiert:


'Solo Lino' habe ich zum ersten Mal verarbeitet. Durch den hohen Viskose-Anteil fühlt es sich eher an wie mercerisierte Baumwolle und ist angenehm zu verarbeiten und auch zu tragen. Allerdings ist es beinahe unmöglich, die Fäden unsichtbar zu vernähen; diese zeichnen sich unweigerlich auf der Vorderseite ab. Keine Ahnung, woran das liegt, denn eigentlich kann ich ganz gut vernähen, trotz der reflexhaften Abneigung dagegen, die wir ja fast alle teilen.

Und dann habe ich noch einen vorsichtigen Blick in die Schachtel geworfen, in der die Sommer-WIPs vom letzten Jahr überwintert haben. Da lagerte unter anderem ein unspektakulärer Tuch-Anfang aus einem wunderbaren, selbstgefärbten Garn von Daniela, das damals sofort auf die Nadeln musste.


Schon wieder rot - allerdings nicht ganz so knallig wie das Zackentuch. Geplant ist ein schmaleres, sichelförmiges Tuch mit einem Mustermix, damit es spannend bleibt. Wegen der Konstruktion sind die Reihen allerdings sehr lang, so dass am Wochenende nur ein paar Reihen dazukamen, die das Ganze allerdings schon deutlich interessanter gestalten:


Ich werde mal versuchen, da dranzubleiben, obwohl mir gerade schon wieder Mosaikmuster im Kopf herumspuken, die allerdings eher wintertauglich sind ...



Garn für den Pulli:
  • 389 g Lana Grossa Linea Pura Solo Lino (80% recyltes Leinen/Viskose, 20 % Leinen), LL 120 m / 50 g, Farben 020 (resedagrün), 019 (lindgrün), 008 (schilf), 002 (grège).
Nadelstärke: 3,75 mm (Bündchen 3,0 mm)

Kommentare

  1. Da hat sich das Beutemachen aber gelohnt - eine wunderschöne Farbkombination! Und das rote Tuch sieht ja schon vielversprechend aus, vor allem das Sternchenmuster finde ich spannend...
    LG von Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Danke für deinen Komentar. Das sieht wirklich nach derselben Idee aus. Aufgrund sich ankündigender akuter Garnnot hatte ich mich schon nach käufliche Kombipartnern umgeschaut. Aber nichts gefunden, was wirklich gepasst hätte, farblich bzw. von der Garnstärke her. Glücklicherweise hab ich dann noch das weisse Garn gefunden.
    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Pulli!! Ich stricke Pullover fast immer in Runde und da ist das Fäden vernähen echt schwierig, besonders bei Baumwolle. Ich mache das immer an der Seite, weil ich mir einbilde, da fällt es weniger auf!!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute, ich bedanke mich für diesen Beitrag! Ich war kurz davor aus Solo Lino auch einen Sommerpulli zu stricken, was ich wahrscheinlich jetzt lasse. Und wenn, dann auf Jackennadeln, wenn man sieht, wie sich die Maschen in eine Richtung ziehen... und da kann man seitlich Fäden verbinden.
    Eigentlich Schade, das Garn ist sonst sehr vielversprechend.
    Dein Pulli ist trotzdem seeeehr schön, die Farbkombi dezent, aber auch erfrischend.
    LG Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nora,
      ich würde (und werde wahrscheinlich auch) das Garn auf jeden Fall wieder für einen Pulli verwenden, weil es sich einfach richtig gut anfühlt. Das Ärgernis mit den Fäden kann man ja vermeiden, wenn man, wie Monika oben schon anmerkte, an den Seiten vernäht. Ich mache das sonst nur nie, weil ich das Garn immer bis zum letzten Fitzelchen verstricke und normalerweise auch keine Probleme damit habe, die Fäden mittendrin zu verweben. Also lass Dich durch den Beitrag nicht davon abhalten, mach einfach nicht den gleichen Fehler wie ich.
      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
    2. Danke, liebe Ute! ♡♡♡

      Löschen
  5. Ohh, was für ein nettes "Streifenhörnchen " - tolle Farben und schöne Streifeneinteilung. Zu der Vernäherei fällt mir auch nur das mit der Seitennaht ein, aber darauf kommt man ja nur, wenn das Problem bekannt ist. Ansonsten - sehr gelungen! zu dem roten Tuch sag ich erstmal nix :-) und warte, bis es fertig ist....
    Meinereiner strickt derzeit wie besessen an Blättertüchern, hat sich zu einer echten Manie ausgeweitet... Demnächst mehr dazu bei Fadenkram.
    LIebe Sommer-Sonnen-Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja schon so gespannt! Mittlerweile müsstest Du ja schon einen richtigen Blätterwald produziert haben ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie