Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2017 angezeigt.

Zauberei?

Bild
Ist ja nicht mehr so oft, dass man beim Stricken überrascht wird, schon gar nicht von eigenen Werken. Aber bei meinem zweiten Brioche-Doubleface-Experiment ist das der Fall. Geplant war es so:



Dreiecke, abwechselnd in Brioche und Doubleface und das Ganze abwechselnd mit drei Farben. Dass es ein bisschen an eine 70er Jahre Tapete erinnert, war durchaus beabsichtigt. So weit, so gut.

Jetzt aber: Auf der Rückseite sieht das nicht, wie erwartet, genauso, nur mit umgekehrten Hervorhebungen, aus. Statt dessen verschwinden die Farbstreifen und es bleiben nur Zacken:



Ich bin hochgradig entzückt! Ein Schal mit zwei ansehnlichen, aber unterschiedlichen Seiten ist ja mal ganz was Neues!

Double Trouble

Bild
Im Grunde bin ich der Auffassung, dass Doubleface stricken eine Technik ist, die direkt aus der Hölle kommt. Jedenfalls wenn man damit auch noch Muster erzeugen will. Das ständige Hantieren mit zwei Fäden kombiniert mit dem Links-Rechts-Umdenken ist tatsächlich die einzige Strickart, die mich nicht entspannt, sondern stresst, und das nicht zu knapp. Ich habe hier seit ca. vier Jahren einen Schalanfang rumliegen, den ich nur deshalb nicht aufgeribbelt habe, damit er mich stets daran erinnert, das bloß nie wieder zu versuchen!



Allerdings habe ich nun eine Möglichkeit entdeckt, den Nerv-Faktor gehörig zu reduzieren. Nämlich in der Kombination mit zweifarbigem Patent. Dabei kann man die beiden Farben der Doubleface-Abschnitte nämlich genau wie beim Brioche nacheinander stricken. Und dann ist es eigentlich kein Problem mehr. Weil man, genau betrachtet, einfach nur Hebemaschen macht. Man muss sich nur geringfügig konzentrieren, um beim Wechsel zwischen den beiden Techniken nicht durcheinand…

Auf den Nadeln im Dezember

Bild
Ich dachte, ich schaue mal, ob ich mit den zahlreichen angefangenen WIPs / UFOs einen Adventskalender vollkriegen würde. Sind dann aber doch "nur" 23 Stück geworden:


Wobei nicht auszuschließen ist, dass mir das ein oder andere, tief vergrabene Objekt entgangen ist ...
Sieht jedenfalls so aus, als ob ich im nächsten Jahr gar nichts Neues anschlagen müsste. (Just kidding.) Jedenfalls aber erklärt das schon mal den ein oder anderen partiellen Nadelnotstand.
Einige Exemplare sind eher im Teststadium und werden wohl wieder aufgeribbelt werden. Eines wird definitiv nie vollendet und dient nur zur Abschreckung, falls ich jemals wieder auf die Idee kommen sollte, etwas in der Richtung zu machen (davon demnächst mehr). Ein paar von den luftigeren Exemplaren habe ich für den Sommer beiseite gelegt.

"Auf den Nadeln" im engeren Sinne sind die folgenden drei Exemplare. Will heißen: daran wird regelmäßig gearbeitet. Da zwei davon Schals sind, kann es mit der Fertigstellung aber t…