Anschlageritis

Ich hatte ja schon angedroht, dass ich diesen Monat mal wieder wild alles mögliche anschlagen und ausprobieren würde. Idealerweise unter Einbeziehung der schon überreichlich vorhandenen Wolle. Letzteres klappt bisher nur so halb. Vorhandene WIPs zu ignorieren ist dagegen gar kein Problem!

Als erstes habe ich zwei Knäuel Lang Tosca Light aus dem Räumungsverkauf von vor ein paar Wochen ans Tageslicht geholt. Weil die Wolle ohnehin schon etwas fluffig ist und die Temperaturen nun so sind, dass man etwas zusätzliches Volumen gut vertragen kann, wollte ich ein paar Strukturmuster ausprobieren, die idealerweise einen leichten 3D-Effekt ergeben.


Das klappt bis jetzt auch ganz gut. Mal sehen, was nach dem Waschen davon noch übrig bleibt. Ganz ohne Zukauf ging es allerdings nicht ab; Für die kleinen Noppen, die die Muster voneinander trennen, musste noch ein Knäuel in exakt diesem Blau her.

Das Ganze wird ein sichelförmiges Tuch, das nicht allzu breit werden wird, da der Vorrat hier für ein natürliches Ende sorgen wird. Aber die Reihen sind mittlerweile schon seeehhhr lang. Deshalb musste natürlich noch etwas Abwechslungsreicheres auf die Nadeln.

Ich habe ja schon länger nichts mehr in zweifarbigem Patent gemacht, das war also mal wieder fällig. Schon um endlich die Mosaikfixierung aus dem Kopf zu kriegen. Ich hatte aber Lust auf klare grafische Abgrenzungen, deshalb beschloss ich Brioche und Doubleface zu kombinieren. Und das erste, was mir in den Sinn kam, waren natürlich Dreiecke:


Nach der Idee kam das Wühlen in den Vorräten. Und natürlich war da nichts Passendes, weil ich ja bevorzugt bunte Stränge kaufe ... War also wieder ein Abstecher in den Wollladen erforderlich ...

Zur Sühne habe ich dann gleich noch einen weiteren Versuch im gleichen Technikmix angeschlagen. Der neuen Mille Colori Färbung konnte ich schon letzten Monat nicht widerstehen. Den Glitzer hätte es zwar für meinen Geschmack nicht unbedingt gebraucht, aber wenn er schon mal da war, habe ich ihn einfach mit noch mehr Glitzer kombiniert, nämlich mit Lana Grossa Splendid, welches im Haushalt (Ausverkauf!!) noch in diversen Schattierungen Platz wegnimmt.


Die kleinen Karos werden sicher nicht das einzige Muster bleiben, das wäre mir auf die Dauer dann wieder zu langweilig. Mal sehen, wie sich das entwickelt ...




Kommentare

  1. Liebe Ute, die Vorschau ist waaahrsinnig... einfach waaaahnsinnig schön!!!
    Bin richtig neugierig auf die (Zwischen- 😉) Ergebnisse!
    Den Schal (?) mit den kleinen Karos finde ich traumhaft... 😍
    VlG Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nora. Der Schal (ja) mit den kleinen Karos hätte auch den Vorteil, dass er trotz Doubleface nicht gar so dick wird.

      Löschen
  2. Liebe Ute, jedem Anfang liegt ein Zauber inne :-D Ich kann bei diesen Garnen, Farben und Mustern Deine Anschlagwut gut nachvollziehen. Solange Dich UFOs nicht wahnsinnig machen, ist das völlig ok ... und es sieht gut aus, was Du auf den Nadeln hast. Deine "Triangles" sind der Knaller!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anneli. Meine Schmerzgrenze gegenüber UFOs ist ja relativ hoch. Bis die mich nerven, müssen sie irgendwo im zweistelligen Bereich sein. Solange zwischendurch was fertig wird, bin ich immer ganz zufrieden mit meinem Chaos.

      Löschen
  3. Unglaublich ! Das werden schon wieder schöne Teile.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe mal das Beste, liebe Sylvia. Auf jeden Fall machen solche Anfänge immer am meisten Spaß.

      Löschen
  4. Immer wieder schön, dein neu Angestricktes und immer mit Anspruch, also kein 0815.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Chrissi. Bei Dir gibt's ja auch meist Außergewöhnliches zu bestaunen. Deshalb weißt Du ja, dass die neuen Wege immer die interessantesten sind ...

      Löschen
  5. Fast fürchte ich, die orangenen Dreiecke im schwarzen Bett werden mich im Traum verfolgen ;-) - Deine Ideen sind einfach Spitze!
    Bei dem bunten Tuch kann ich Dir schon mal aus Erfahrung sagen, dass die Wellenstruktur im unteren Bereich des Fotos links oben nach dem Waschen weg ist. Da hatte ich mal einen Cowl mit gestrickt, todschick - bis zur Wäsche :-( Auf das Mille-Colori-Experiment bin ich gespannt. Erstaunlicherweise stricke ich gerade standhaft an meinen WIPs herum, heute wird sicher das Split-Dingsi fertig. Dann muss auch endlich wieder Neues auf die Nadeln und ich denke, das wird mosaikig, muss es einfach werden... Nur die rechte Materialidee fehlt. Reichlich Zauberbälle trudeln ja rum, aber düster in den Farben, so dass Schwarz dazu nicht so recht Kontrast gibt. Sinniere noch...
    Liebe Grüße und flotte Nadeln
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Regina, das hatte ich fast schon befürchtet, dass das keine Dauerwellen sind ... Für dauerhaftes Volumen müsste man wohl mit tiefergestochenen Maschen arbeiten, das fiel mir aber zu spät ein. Vielleicht beim nächsten Mal ...
      Inzwischen wird es aber wirklich Zeit, dass Du Dich auch dem Mosaikwahn in die Arme wirfst. Obwohl die dunklen Zauberbälle wirklich eine Herausforderung sind. Ich habe hier auch noch eine Zimtschnecke, die sehr anspruchsvoll bei der Partnerwahl ist!!

      Löschen
    2. Hihi, jawohl, ich werfe mich! Heute! Hab da ganz spontan eine Idee ausgebrütet, die ich gleich testen werden - aber ohne Zauberball, dafür in Kraus rechts.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Waiting for the Sun