Wann, wenn nicht jetzt?



In letzter Zeit war ich ja ganz gegen meine Gewohnheit völlig strickmonogam. Mosaik-Fieber und so. Aber das jüngst erworbene Angorawölkchen musste ich dann doch gleich auf die Nadeln nehmen. Schließlich wird man grade mit diesen Farben konfrontiert, wohin der Blick auch schweift ...

Und ich brauchte sowieso ein neues Handtaschenprojekt.



Kommentare

  1. Liebe Ute, die Farben sind ein H a m m e r! Wollte die Wolle bestellen, hat nur von dieser Farbe 1en Strang gehabt... zu wenig! 😢😭 und ins Graue eigentlich nichts...
    Es wird sicher ein Hauch vom nichts, wunderschön!
    VlG Nora

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ute,
    das Garn sieht herrlich weich aus. Die Farben gefallen mir auch. Leider stehen sie mir überhaupt nicht :-/ Was strickst Du denn Schönes aus Deinem Angorawölkchen?
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anneli,
    das wird ein relativ schlichter Schal. Das Garn kann man ja ruhig für sich sprechen lassen. Vielleicht mache ich sogar das Lochmuster nur an den Enden und bleibe dazwischen glatt rechts.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Waiting for the Sun