Samstag, 31. Dezember 2016

Jahresbilanz 2016

In diesem Jahr verzichte ich darauf, die gesammelten Strickwerke für einen gemeinsamen Fototermin aus dem Schrank zu zerren. Das war letztes Jahr zu verstörend. Statt dessen gibt's die 'Best Nine' von Instagram und eine nüchterne Auflistung.


Der 'Linientreu' von Anfang des Jahres hat es so grade noch in die Auswahl geschafft. Dafür ist 'Fire in the Sky' gleich vier Mal vertreten - das Farbspektakel war wohl besonders unwiderstehlich. Der Rest sind Fremdanleitungen, die ebenfalls entweder wegen der Farbe (der Entrelac-Schal) oder wegen der Form (Nautilus und Zoom Out Mittens) besonders gut gefallen haben - offenbar nicht nur mir.

Zu meinen persönlichen Lieblingen gehören aber auf jeden Fall auch noch die da:



Weil ich dieses Jahr zum ersten Mal so diszipliniert war, meine fertiggestellten Projekte bei Knitmeter einzutragen, ist es auch viel einfacher, den Überblick zu behalten. Die Gesamtliste ist dann allerdings doch wieder verblüffend:


  • 31 Tücher
  •  5 Paar Handstulpen
  •  4 Schals
  •  3 Ponchos
  •  2 Tops / Pullis
  •  2 Jacken
  •  2 Shrugs
  •  1 Handtasche
Macht summa summarum 43.732 Meter verstricktes Garn (und kärgliche 1.666 Meter verhäkeltes).



Kommentare:

  1. Du warst ja fleißig! Wobei ich das entwickeln und aufschreiben einer Anleitung für noch zeit intensiver halte, als das Stricken!! und mich wundert wirklich, wie du dafür auch noch Zeit findest!
    LG und ich wünsche dir ein glückliches und kreatives Jahr 2017!
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Monika, das wünsche ich Dir auch. Ich bin sicher, wir werden auch in diesem Jahr viele schöne Ideen austauschen.
      Und ja, das Schreiben der Anleitungen ist wirklich zeitintensiv. Und noch dazu öde Schreibtischarbeit. Aber wenn man dann die nachgestrickten Werke sieht, ist das auch total schön.

      Löschen
  2. Was für wunderschöne Arbeiten!
    Ich bin gerade Über Raveley auf Dich gestossen. Deine Anleitungen, sind die in deutsch oder englisch verfasst Ich hatte zwar einen Hinweis auf die französische Übersetzung gefunden... Man muß sich ein sehr geübter Sticker sein um z. B. das Linientreutuch zu stricken oder?

    Ich werde jetzt noch weiter bei Dir stöbern gehen!

    Liebe Grüsse
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,

      danke, freut mich, dass Dir mein Strickwerk gefällt. Meine Anleitungen sind normalerweise in Deutsch und Englisch; für den 'Linientreu' hatten sich aber Freiwillige gemeldet, die die Anleitung in Französisch und Italienisch übersetzen wollten, meine eigenen Sprachkenntnisse reichen da bei weitem nicht.
      Ich kann das schwer beurteilen, wie fortgeschritten man für 'Linientreu' sein sollte. Direkt schwierig ist es ja eigentlich nicht, weil hauptsächlich rechte Maschen gestrickt werden. Das mit den Dreiecken ist aber ein ziemliches Gefummel mit dem Nadelspiel (Sockenstricker sind da klar im Vorteil), eigentlich auch nicht schwierig, aber durchaus etwas nervig. Ich denke, totaler Anfänger sollte man lieber nicht sein. Schon deshalb nicht, weil das Tuch ja ziemlich groß ist und wenn man nicht schon in einer gewissen Geschwindigkeit strickt, kann man da schnell die Lust verlieren. Aber insgesamt ist es lange nicht so komplex wie es hinterher aussieht.

      Viel Spaß beim Stöbern!
      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
  3. Liebe Ute,
    mit unserer Auflistung hatten wir wohl die gleiche Idee ;-) Ich finde es jedenfalls gut zu wissen, was man in einem Jahr geschafft hat und Deine Rechnung in Metern verdeutlicht es noch viel besser als die Anzahl von Tüchern, Stulpen usw. Bei Dir war es eindeutig ein Strickmarathon! Deine Werke sind beeindruckend und ich hoffe, dass es auch 2017 wieder viel bei Dir zu sehen gibt.
    Ich wünsche Dir ein gutes ein kreatives 2017!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Deine Jahresbilanz hatte ich ja komplett übersehen ... Die Filztasche steht bei mir auch noch aus. Ich hatte mal angefangen, aber das, was mir vorschwebt, verlangt so viele lose Fäden, dass ich schnell wieder die Lust verloren habe. Noch dazu weil ich die dicken Nadeln eher beschwerlich finde. Vielleicht kommen dieses Jahr ja wieder ein paar Reihen dazu ...

      Löschen