Die coolsten Stulpen aller Zeiten!

Da ich grade gar nicht in der Stimmung bin, mir selber was auszudenken (und den WIP-Stapel wohlweislich ignoriere), erfreue ich mich weiterhin an Sybils wunderbaren Kreationen. Die Zoom Out Gloves finde ich bislang die absolute Krönung, denn sie werden sage und schreibe in einem Stück (ohne Zusammennähen) gestrickt. Eine uneimlich geniale Konstruktion und wie geschaffen für gestreiftes Garn!


Für ein derart überzeugendes Ergebnis überwinde ich sogar meine Abneigung gegen Nadelspiele und kleine Nadelstärken (es ginge auch mit der Rundnadel, aber ich glaube, so eine kleine Größe hab ich gar nicht).


Das ist doch fast schon moderne Kunst, oder? Ich mag sie gar nicht mehr ausziehen und habe mir zur Feier des Tages sogar die Nägel lackiert ...





AnleitungZoom out fingerless gloves (es gibt dort auch einen Verweis auf die deutsche Übersetzung)

Garn: ca. 30 g Sockenwolle aus der ALDI-Aktion von vor zwei Jahren, weil ich wirklich nirgends an Wolle vorbeigehen kann ...

Nadelstärke: 2,5 mm

Kommentare

  1. Sehr schön sehen sie aus! Deine Begeisterung wird mich bestimmt zum Nachmachen animieren, obwohl ich die "Pieces of Eight" noch liegen haben - drei einzelne Stulpen, von denen ich die eine, die mir gefällt, demnächst verpaaren werde ;-)) An Deinen Händen wirken sie toll, aber der Anfang sieht absolut frickelig aus, oder? Hihi, und das knallige Garn hat auch was, für Socken hätte ich da Angst, dass die Schuhe Schluckauf kriegen....
    Hab einen gemütlichen Abend, liebe Grüße - Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte schon erwogen, Dich zum Mitmachen zu animieren, aber ich dachte, Du sitzt immer noch an den Monstersocken ... Der Anfang ist erstaunlich stressfrei, weil die acht Maschen schnell vervielfältigt werden. Frickelig ist eher der Beginn des oberen Randes, aber das gibt sich auch bald. Die sehen viel besser aus als die Achterknoten und sind ähnlich schnell gestrickt. Einer pro Abend geht locker (jedenfalls für Spät-ins-Bett-Geher wie mich), auch wenn man zwischendurch Zeit fürs Niederknien einplanen muss, um der Genialität des Entwurfs die Referenz zu erweisen...
      Ich bin jedenfalls spätestens ab jetzt im totalen Stulpenfieber! (Womit die weitere Abendplanung auch schon umrissen wäre...)

      Löschen
    2. Oookay, überzeugt, ich werd sie demnächst auch probieren. Hihihi, "Achterknoten" gefällt mir, das trifft es gut, auch wenn sie total aufregend anzusehen sind.... Die Monstersocken sind übrigens fertig (ufff - lieber nicht noch mal - zumal dunkelstblau und immer nur glatt rechts rundherum....) und der Testpulli auch, also grenzenlose Strickfreiheit, jippieeee.... Muss nur endlich passendes Garn für meine zweite Gaia finden, was sich nun doch viel schwieriger gestaltet als gedacht, weil ich hier in Fernost leider total auf Online-Käufe und damit den absoluten Überraschungseffekt angewiesen bin...
      Hab einen guten Tag - Regina

      Löschen
  2. Toll! Die muss ich unbedingt ausprobieren.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. Gestern Abend hatte ich deinen Post schon gesehen und dann auch sofort angeschlagen. Teil 1 habe ich fertig und bin jetzt bei den verkürzten Reihen. Leider mustert meine Wolle nicht so tolle wie deine. Deine Wolle ist großartig für dieses Projekt.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dabei lag die Wolle jahrelang nutzlos bei mir rum, weil ich diese regelmäßigen Streifen gar nicht so sehr mag. Aber ich wusste, irgendwann wird sie ihre Bestimmung finden!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Waiting for the Sun