Sonntag, 7. August 2016

Olympischer Begleiter

Bei Ravelry finden grade die Ravellenic Games statt. Begleitend zu dem gerade stattfindenden sportlichen Großereignis, dessen Namen man ja kaum noch nennen darf, ohne vom IOC verklagt zu werden, wird dort in mehreren Disziplinen gestrickt und gehäkelt, bis die Nadeln glühen.

Ich hatte eigentlich vor, mich nur am 'WIP-Wrestling' zu beteiligen - eine schöne Gelegenheit, den Stapel etwas zu reduzieren, angespornt von der Aussicht auf Medaillen. Allerdings fiel mir dann auf, dass das meiste Unfertige doch nicht so recht geeignet ist für die ausgiebigen Fernsehabende, die besagtes Großereignis verlangt. Deshalb "musste" ich dann doch was Neues auf die Nadeln bringen, das man möglichst ohne draufzugucken abarbeiten kann. Und damit das optisch wenigstens ein bisschen spannend wird, bot es sich natürlich an, mal wieder in die Zauberball-Kiste zu greifen:


Der Anfang ging recht zügig, aber mittlerweile wächst es nur noch zögerlich. Das könnte mich also tatsächlich bis zum Ende der Spiele beschäftigen. Und vielleicht kommt zwischendurch doch noch das ein oder andere WIP zum Zug - etwa beim Gewichtheben oder so ...

Kommentare:

  1. Liebe Ute,

    die Farben versprechen schon mal einiges! Bin sehr gespannt auf das fertige Ergebnis.

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bine,
      ich hoffe nur, dass der Plissee-Effekt auch erhalten bleibt, wenn die Abstände größer werden.

      Löschen
  2. Tolle Idee! Ich mache bei den Socken mit! Die Farbkombi deines Tuches finde ich sehr schön!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch nicht dumm! Bei den Socken stellen sich wenigstens die Erfolgserlebnisse etwas früher ein ...

      Löschen
  3. Wooow, dann hau mal rein! Die bange Frage zu dem Plissee-Effekt würde ich mir eher für das Ergebnis nach der Wäsche stellen....
    Da ich kein Olympia gucke, kann ich zum Glück hemmungslos Neues anfangen und muss nicht an den alten Kamellen rumnadeln ;-))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und ich bin sicher, beim Stöbern in Deinen neu erworbenen Musterbüchern findest Du garantiert jede Menge Anlässe, sofort was Neues anzufangen!
      Ich hab die Falten mal vor Jahren bei einer Jacke gemacht, da haben sie sich bis heute gut gehalten, Das war allerdings mit dickerem Garn.

      Löschen
  4. Liebe Ute,
    mit Deinem neuen Projekt hast Du gute Aussichten auf eine Medaille. Nach den bislang enttäuschenden Ergebnissen in Rio, könnten wir eine Goldmedaille im Stricken gut gebrauchen! Ich drücke Dir die Daumen ;-)
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,

      Du hast ganz recht, unsere Sportler haben sich schon mal besser geschlagen ... zum Glück ist das gewählte Garn relativ unempfindlich, so dass es nicht auffällt, wenn ich still hineinweine ;).

      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
  5. Der Plissee-Effekt ist klasse - da macht sich bei mir gerade ganz arg ein Das-muss-ich-auch-mal-probieren-Gefühl breit... Ich bin zuversichtlich, dass er halten wird - Rippenbündchen halten ja auch bzw. ziehen sich oft sogar beim Waschen wieder zusammen (nur spannen darf man sie eben nicht...) Vielleicht berichtest Du mal, wenn's soweit ist...

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      die Antwort findest Du in den beiden folgenden Posts: Bei diesem Tuch hat sich der Effekt nur so halbwegs gehalten, bei dem zweiten (mit Mohair-Garn) fast gar nicht ...

      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen