Endspurt

Ich konnte es nicht lassen und habe mich noch ein zweites Mal in der Disziplin Faltenwurf geübt. Sprich: das rote Tuch noch mal gestrickt, diesmal mit luftigem Silk-Mohair, in der Hoffnung dass die Falten damit besser erhalten bleiben.

Zwar habe ich damit - mit glühenden Nadeln - noch ein weiteres Projekt für die Ravellenics über die Ziellinie gebracht (gut, dass der Stress jetzt vorbei ist ;)), allerdings lautet auch hier das Urteil: tragbar, aber nicht befriedigend.

Nach dem Abketten sah's noch ganz verheißungsvoll aus:



Aber das Entspannungsbad war dann eindeutig zu entspannend:


Ich hatte während des Strickens noch ein, zwei Ideen wie man die Falten mit eingebauten Raffungen eventuell erhalten könnte, aber ausprobieren werde ich das vorerst nicht. Ich muss jetzt dringend was anderes sehen! Waren da nicht noch ein paar Lochmuster-Projekte im WIP-Stapel?



Garn:
  • 25 g Lana Grossa Silkhaur (70% Mohair, 30% Seide), 210 m / 25 g Farbe 084 (dunkelgrau)
  • 10 g Drops Kid-Silk (75% Mohair, 25% Seide), 200 m / 25 g Farbe 05 (altrosa)
  • 50 g Schulana Kid-Seta Jubile SuperKid (70% Mohair, 30% Seide), 210 m / 25 g Farbe 3
  • 25 g Lang Merino Paillettes (96% Schurwolle, 4% Polyester), 132 m / 25 g, Farbe 0048 (altrosa)
  • 10 g Lang Merino Paillettes (96% Schurwolle, 4% Polyester), 132 m / 25 g, Farbe 0043 (blaugrau)


Rundstricknadel 5,0 mm

Kommentare

  1. Du warst wieder so fleißig! Ich war so erfolgreich, wie das deutsche Schwimmteam!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fleißig war ich zwar, aber nicht unbedingt erfolgreich ...

      Löschen
  2. Das würde mich ja auch traurig machen. Und wenn Du das beim Trocknen schön steckst. Ist doch zu schade, wenn das jetzt so aussieht.
    So eine supertolle Arbeit!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, die Trauer hält sich in Grenzen. Gelegentlich muss man eben einfach mal was ausprobieren. Immerhin habe ich an Erfahrung dazugewonnen ...

      Löschen
  3. Liebe Ute
    ich finde das Tuch auch ohne die Falten wunderschön:.. Ich staune wie schnell du bist
    Liebe Grüße aus der sonnigen Eifel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inge,

      danke, es fühlt sich auch nicht schlecht an, aber es ist halt einfach nur ein normales Streifentuch. Die Geschwindigkeit erklärt sich durch die langen Olympia-Nächte. Ohne das Strickzeug wäre ich sicher öfter eingeschlafen ...

      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Waiting for the Sun