Alles so schön bunt hier ...

Das neueste Werk fällt eher unter die Rubrik 'Sorgenkind'. Begonnen habe ich es an Pfingsten, als das Wetter derart dunkelgrau war, dass ich automatisch zur buntesten Wolle griff, die im Haushalt aufzutreiben war, um jeglichen Anflug von Trübsinn im Keim zu ersticken. In diesem Fall war das die Filigran Lace No.1 von Zitron (100% Schurwolle, LL 600 m / 100 g, Farbe 55).


Die erste Überraschung gab es schon beim Wickeln: Die Farben präsentierten sich nämlich nicht, wie erwartet, in fröhlichem Durcheinander, sondern waren ordentlich nacheinander aufgereiht. Hmmm. Streifen also.

Aber wenn schon Streifen, dann wenigstens in Zacken- oder Wellenform. Im Verlauf des Wochenendes offenbarte sich dann die zweite, gar nicht willkommene, Überraschung: Die einzelnen Farbblöcke liefen nämlich unwahrscheinlich lang. Und zwar auch noch, als schon längst über 200 Maschen auf der Nadel waren.


Daraufhin verschwand das Ding erst mal in der Versenkung. Bis diesen Monat ernsthafter WIP-Abbau angesagt war und die darüber liegenden Schichten abgearbeitet waren. Und, weil offenbar auch aller schlechten Dinge drei sind, die nächste Überraschung: Offenbar habe ich nämlich irgendwann aus Versehen sämtliche Notizen gelöscht. Ist mir echt noch nie passiert! (Ja, ich mache meine Notizen digital. Weil nämlich die In-Luft-Auflöse-Rate bei Zetteln noch ungleich schlimmer wäre. Und weil die Lust, endlose mehr oder weniger lesbare Abkürzungen abzutippen gegen Null geht ...) Frau Fadenkram braucht also diesmal keine Angst zu haben, dass ich ihre selbstauferlegte Tuchabstinenz schon wieder torpediere ...

Blieb also nur, das Ding - Augen zu und durch - unter Zuhilfenahme von ein paar gestapelten Zunahmen (damit die Kante nicht gar so langweilig aussieht) fertig zu improvisieren. Und so sieht es jetzt aus:



Von den Maßen her (154 x 64 cm) eher ein Hals- als ein Schultertuch. Aber auf jeden Fall das perfekte Outfit, falls es mich jemals in eine CSD-Parade verschlagen sollte.


Ach ja: Weil ich damals beim Einkauf im Farbrausch war, habe ich auch noch einen zweiten Strang in der gleichen Färbung. Wenn der zum Einsatz kommt, dann aber auf jeden Fall gemischt mit jeder Menge schwarz ...


Kommentare

  1. Du warst ja was fleißig, alle Achtung! Ein nettes Tüchlein, aber auch selbst mir zu bunt. Der Strang sah wirklich nicht danach aus, man sollte solche Färbungen in Knäulen und nicht im Strang verkaufen, finde ich, dann hat man die Chance zu erkennen, was einen erwartet. Ich weiß schon, warum ich die Garne dieser Firma nicht mehr mag, nach drei Versuchen und drei Desastern war ich damit fertig für alle Zeit. Aus Erfahrung: Pass auf beim Waschen, das färbt meist ganz gewaltig.
    Und gleich kommen Bildchen ;-))))
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gebadet hab ich ihn schon, und ja, da kam noch Farbe ohne Ende raus! Ist aber offensichtlich immer noch genügend drin geblieben. Ich hab mit deren Garnen bisher sonst noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, auch das hier war von der haptischen Qualität her super.
      Jetzt wühle ich erst mal in meinen Wollkisten, was sonst noch weg muss.
      Auf die Bildchen freue ich mich schon!!

      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
  2. Ein wildes Design, aber irgendwie chic! Habe übrigens lange nachgedacht was ein CSD-Parade ist. So bist du jedenfalls für jede Veranstaltung richtig angezogen!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie mehr wild als chic. Aber momentan hab ich lauter so langweiliges kraus oder glatt rechts Gestricktes auf den Nadeln und das ist mir auch wieder nicht recht ...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute,

    genau so ein Tuch aus der gleichen Wolle habe ich auch im Schrank und noch nie getragen... Nur nicht selbst designed. Aber Du hast recht, ich muss wohl auch mal zu einem CSD ;)

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Waiting for the Sun