Auf den Nadeln im ... Hilfe! Schon Mai!


Spätestens, wenn keine Nadel mehr verfügbar ist, sollte frau ja mal in sich gehen und ihren Geisteszustand hinterfragen. Aber was tut sie statt dessen? Richtig! Neue Nadeln kaufen gehen ...

Aktuell auf den Nadeln und mit größerer Fortschritts-Wahrscheinlichkeit im Laufe des Monats:


Im Uhrzeigersinn: In Orange ein Quadri. Wollte ich schon ewig mal ausprobieren und jetzt habe ich endlich das passende Garn gefunden. Das oben rechts soll mal ein Seidentop werden, ganz gegen meine Gewohnheit von oben nach unten gestrickt. Und mit Dreier-Nadeln, das kann also noch etwas dauern ...Darunter in türkis-grün ein halbrundes Tuch mit Lace-Mustern, das ich relativ planlos begonnen habe, weil ich UNBEDINGT SOFORT das geniale Madeline Tosh Garn zwischen den Fingern haben wollte. Und das Gelbe wird, wenn ich Glück habe, ein asymmetrisches Dreieckstuch, das zu einem bestimmten Kleid passen soll.

Im vergangenen Monat hat die Arbeit jede Menge Strick-Zeit geklaut! Deshalb entstanden überwiegend einfache Sachen, die mit dem Restverstand, den die Arbeit übrig ließ, leicht zu bewältigen waren: Linientreu wurde ja schon zu Anfang des Monats fertig, zu dem erzähle ich gleich noch ein bisschen mehr. Der große Feuerteufel war auch schon ziemlich weit fortgeschritten und kostete nur noch Überwindung. Zum Exploration Station wurde ich durch die Strickgruppe genötigt. Und zu guter Letzt der Nautilus, der ein ideales Nebenbei-Projekt war.



Die Story des Monats war aber 'Linientreu'. Ich habe, wie immer, das fertige Projekt bei Ravelry hochgeladen. Das juckt ja normalerweise keinen und ich hatte noch nicht einmal einen guten Namen dafür gefunden, sondern provisorisch einfach den Titel, den der Blogpost hatte, eingetragen. Kurz darauf hat Yarn over Berlin das Tuch in ihrer Gruppe gezeigt, worauf gleich erste Rufe nach der Anleitung laut wurden und einige anboten, einen Teststrick zu machen. Ein Angebot, das ich gerne annahm, weil ich mir nicht sicher war, wie nachvollziehbar meine Dreiecks-Erklärungen waren.

Während die Teststrickerinnen sich noch durch die deutsche Anleitung kämpften, passierte folgendes: 'Linientreu' wurde auf der Ravelry-Startseite in der Rubrik 'Eye Candy' präsentiert. (Ich weiß gar nicht, wie die's gefunden haben. Schauen die sich ernsthaft jedes hochgeladene fertige Projekt an? Das waren im April allein über 7.000 Tücher ...). Daraufhin wurde ich jedenfalls mit Anfragen und Komplimenten geradezu überschüttet. Normalerweise finden sich in meinem Ravelry-Postfach so etwa zwei Nachrichten pro Monat und nun plötzlich in zwei Tagen weit über 200... Es hieß also mit Volldampf die Anleitung zu korrigieren und ins Englische zu übersetzen. Kurz vor Monatsende  war sie dann fertig. Und landete fast sofort in den Top 10 bei "Hot right now".  Ich habe die Rubrik als Widget zur täglichen Inspiration auf dem Smartphone, und als da plötzlich mein eigenes Tuch auftauchte, das war schon ein surreales Gefühl.

Den Erlös habe ich natürlich gleich einem guten Zweck zugeführt und neues Garn gekauft!


Wenn die Farben nicht "Sommer" schreien, dann weiß ich auch nicht! Habe allerdings noch keine konkrete Idee, was daraus werden soll ...

Kommentare

  1. Haaach, wie gut ich Dich verstehe, ich allerdings habe sooo viele Nadeln inzwischen angehäuft, dass ich wohl nie mehr neue kaufen MUSS, höchstens möchte, weil ein neuer Nadelhype die Runde macht. Nach umzugsbedingter Teil-Strickabstinenz bin ich gerade dabei, wieder so viele Nadeln wie möglich mit allerlei UfOs zu füllen. Das ist jetzt die geschickte Überleitung zum Lienentreu. Also ich wundere mich gar nicht über die Dinge, die damit passieren, es ist ein so außergewöhnliches und geniales Tuch, dass da einfach die Post abgehen MUSSTe. Und der wird bei mir auch garantiert kein UfO, habe vorhin gerade das 9. Dreieck vollendet - obwohl sich das ganz schön zieht, jedes Dreieck geht etwas flinker von den Nadeln als das vorige, also ist da bald Land in Sicht ;-)
    Deine Erlösanlage ist genial, das schreit wirklich "Sommer", aber eine richtige IDee hätte ich da auch nicht, jedenfals keine Socken. Einkleiens Tuch, kommt adarauf an, wie sich die Farbverläufe im Muster so entwicklen, das kann ja ganz schöne Überraschungen geben... Ein Versuch mit "planned Pooling" wäre damit sicher auch gut möglich... Ich werde das jetzt verfolgen...
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Igitt, entschuldige bitte die vielen Tippfehler,, aber Männe wartet auf den Kaffeee....

      Löschen
    2. Hallo Regina,
      ich denke auch immer, dass die Nadeln bis ans Ende meiner Tage reichen müssten. Aber just die Größen zwischen 3 und 4 sind dann immer auf magische Weise verschwunden ...

      Deinen Vorsatz, so viele Nadeln wie möglich mit UFOs zu füllen, finde ich super! Dann bin ich nicht allein mit meinem Chaos!

      Das Sommergarn hat beim Wickeln wirklich überrascht, denn die Farben kommen schön nacheinander. "Planned Pooling' ist also nicht erforderlich. Dafür habe ich schon wieder was mit Farbverläufen ... allerdings mit etwas längeren. Im Moment tendiere ich zu (natürlich!) einem Tuch mit verkürzten Reihen, aber ich habe noch kein konkretes Bild vor Augen.

      Was sind denn Deine Farben beim 'Linientreu'? Zu sehen, mit welchen Farben andere die Dreiecke angehen macht mir grade einen Wahnsinnsspass ...

      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
    3. Du hast es schon kommentiert, und zwar hier: http://www.ravelry.com/projects/Froggel/linientreu ;-) Und ich glaube Dir gerne, dass es irre ist, wenn man sieht, wie andere die eigenen Werke umsetzen!
      Ja, mit den UfOs, da kann ich Rekorde aufstellen, aber Du hast natürlich recht, die "gewissen Nadelstärken" haben wirklich die blöde Eigenschaft, sich immer irgendwo zu verstecken, meist in irgendwelche Maschen gewickelt... Aber wir arbeiten dran ;-))
      Bin gespannt auf Dein Sommergarn-Projekt!
      Liebe Grüße
      Regina

      Löschen
    4. Ach ja, stimmt, das war die geniale Rot-Variante!

      Löschen
  2. Liebe Ute,

    ich kann nur sagen, Dein Tuch hat es absolut verdient, in die Top 10 zu kommen. Ich fand die Idee von Anfang an soooo schön. Und wenn ich nicht schon sooo viele Tücher hätte... Aber das ist so wie mit den Nadeln, da geht immer noch mal eins/eine zusätzlich ;)

    Happy knitting!

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bine, ganz herzlichen Dank! Und das Problem mit dem sooo viel von allem Gestrickten kennen wir wohl alle. Genau aus dem Grund hatte ich mich vor zwei Jahren auf Tücher verlegt - weil Pullis und Jacken im Übermaß vorhanden sind. So langsam wird's mit den Tüchern aber auch bedenklich ...

      Liebe Grüße, Ute

      Löschen
  3. Glückwunsch zu deinem Erfolg bei Ravelry. Da bist du - verdientermaßen! - sicher stolz wie Bolle. Das Tuch ist aber auch wirklich ein Hingucker!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ganz lieben Dank! Weniger stolz als immer noch leicht fassungslos. Aber natürlich habe ich mich wahnsinnig gefreut!

      Liebe Grüße, Ute

      Löschen
  4. Toller Erfolg für die Tücherqueen! Glückwunsch!
    LG Monika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Sundowner