Auf den Nadeln im März

Das Problem, wenn man an mehreren Projekten gleichzeitig werkelt, ist ja, dass sich ab einem bestimmten Punkt das Gefühl einstellt, dass nie was fertig wird. Da hilft so eine kleine monatliche Rückschau doch ungemein. Denn dann wird klar: es ist ja doch einiges passiert in den letzten vier Wochen!

Allem voran natürlich das quietschbunte Prisma. Das hat von der Idee bis zur Fertigstellung nur eine gute Woche gedauert und mittlerweile habe ich es schon so oft getragen, dass es sich bereits wie ein alter Bestandteil meiner Garderobe anfühlt. Und ich habe dazu sogar meine allererste Anleitung auf Ravelry veröffentlicht.

Mit einer gehörigen Portion Selbstdisziplin ist schließlich auch der Brioche-Poncho fertig geworden,, der sich beim neuerlichen Wintereinbruch gleich gut bewährt hat. Vorher gab's noch einen schnellen Poncho im Netzmuster. Nachdem ich mehrere Mustervarianten probiert und verworfen hatte, sah das mit dem unregelmäßigen Garn noch am besten aus. Und eine Altlast aus dem letzten Jahr ist auch endlich abgehakt.

Weit weniger Selbstdisziplin blieb dann für die beiden im letzten Monat angeschlagenen einfachen Zwischendurch-Projekte übrig. Die befinden sich immer noch im gleichen Anfangsstadium:


Dafür haben sich wieder viel zu viele neue Sachen auf die Nadeln geschmuggelt.
Für die Brioche-Obsession gab's dieses Blattmotiv:



Allerdings: als ich endlich ausgetüftelt hatte, wie man das Motiv so variiert, dass daraus ein halbrundes Tuch entsteht, ging das gelbe Garn zur Neige und genau diese Schattierung befindet sich natürlich nicht mehr im Stash. Nur fünf andere, die fast passen ... Während ich also auf Nachschub warte, habe ich eine weitere Blättervariation angeschlagen, für die ich auf jeden Fall genug Garn im Haus habe. Vorläufiger Arbeitstitel: "Frühlingshauch":


Und dann ergab sich ja unverhofft die Herausforderung, eine kleine Hommage an den Zebrafink zu gestalten. Der wird auf jeden Fall gleich Anfang März flügge, weil da ja bei der Vorlage nicht viel Nachdenken bezüglich des Musters erforderlich ist.


Last but not least ist da auch noch mein kleiner Feuerteufel aus dem letzten Monat. Den musste ich noch mal komplett auftrennen, weil mir die Form, in die er sich entwickelte, nicht gefiel. Versuch Nr. 2 lässt sich aber ganz vielversprechend an:


So langsam wäre ich auch in der Stimmung, etwas Frühlinghafteres anzuschlagen, aber da fehlt es noch an einer konkreten Idee. Vielleicht findet sich ja bei Maschenfein eine Inspiration ...


Kommentare

  1. Hallo Ute,

    wow! Was für eine Projektevielfalt! Ich bin auch gerade dabei meine unzähligen UFOs zu bekämpfen...

    Von deiner Projektpalette gefallen Prisma und Frühlingshauch mir ganz besonders gut. ♥ Und super, dass du inzwischen auch Muster anbietest. Da werden sich sicherlich viele Nachstricker für begeistern. :)

    Falls Du mal jemand zum Teststricken brauchst, würde ich mich gerne anbieten. Ich bin immer gern auf Musterfehlersuche. ;)

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina,

      Dein UFO-Sortiment ist in der Tat beeindruckend! Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn Du So aufwändige Sachen wie den Dimasq strickst. Auf das Angebot mit dem Teststricken komme ich bei Gelegenheit gern zurück - pingelige Leserinnen kann ich immer brauchen!

      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
  2. Liebe Ute,
    bei so vielen Projekten wirds mir schon schwindelig. Aber Deine Strickgeschwindigkeit löst in meinem Kopf den reinsten Looping aus :o).
    Ganz tolle Sachen wieder, die Du uns heute zeigst. Den Zebrafink finde ich ja ganz besonders zauberhaft.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wirklich, liebe Angie, so schnell wie Du Dein 2000+ Maschen-Projekt (welches Du uns noch immer vorenthältst) fertiggestrickt hast, stehst Du mir doch in Sachen Geschwindigkeit in nichts nach!

      Löschen
  3. Liebe Ute,
    dein Prima habe ich schon auf Instagram bewundert, das ist wirklich toll geworden. Und ich kann dich gut verstehen, das du die bunte Wolle mit Silberfaden erst mal skeptisch gegenüber warst, ein Tuch nur aus diesem Garn wäre wohl echt "too much", doch deine Kombi mit dem dunklem grau ist echt schön.
    Ans Brioche Stricken hab ich mich noch nicht ran gewagt, aber das gelbe Blättertuch ist echt schön anzusehen, ich glaub das muss ich vielleicht auch noch lernen...
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      das Brioche-Stricken ist überhaupt kein Wagnis. Ich habe auch ewig gedacht, dass das das reinste Zauberwerk ist und war dann sehr erstaunt, wie schnell man das verinnerlicht hat. Und die Belohnung sind viele schöne neue Mustermöglichkeiten...

      Löschen
  4. Liebe Ute,

    Dein Zebrafink ist sooo toll geworden und Deine Brioche-Strickereien sind auch super! Ich finde, Du hast sehr viel geschafft!

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, Du warst aber auch nicht grade untätig! Wenn ich mich bei Dir so umschaue, könnte ich vielleicht doch noch die ein oder andere Jacke gebrauchen ...

      Löschen
  5. Hui, ich bin schon froh mit meinen 2 Parallelen Projekten halbwegs klar zu kommen. Dein 2. Blättermuster gefällt mir übrigens besonders gut.

    LG

    Rea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir liegt immer Angefangenes im zweistelligen Bereich herum. Solange man sich davon nicht stressen lässt und einfach immer zu dem greift, wozu man Lust hat, geht das.

      Löschen
  6. Du bist wie immer super fleißig! Besonders gut gefallen mir Frühlingshauch und Feuerteufel. Oder man könnte auch sagen Engelchen und Teufelchen!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, so habe ich den Kontrast noch gar nicht gesehen!

      Löschen
  7. Das sind ja ganz tolle Projekte. Besonders das Brioche-Stricken fasziniert mich, das muss ich unbedingt lernen.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach das! Es ist echt nicht schwer und in zwei Farben sieht wirklich alles gut aus!

      Löschen
  8. Deine Brioche-Strickereien sind umwerfend. Besonders der Frühlingshauch. Für so ein zartes Strickstück hätte ich sogar das passende Garn im Stash...
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, auf den freue ich mich auch schon. Obwohl ich vielleicht doch lieber etwas mit dem Namen "Schneeflöckchen, Weißröckchen" hätte anschlagen sollen. Aber irgendwann muss der Frühling ja kommen!
      LG
      Ute

      Löschen
  9. Liebe Ute,
    schön zu lesen, dass ich nicht die Einzige bin, die mehrere Ufos auf den Nadeln hat ;-)
    Die Brioche-Strickereien sind der Hammer, wunder-wunder-wunderschön!
    Liebe Grüße
    Moni aka Minkamo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das ist das Allerbeste an der ganzen Netzwerkerei: Festzustellen, dass so viele andere Irre unterwegs sind, die dem Strickvirus hoffnungslos verfallen sind ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Waiting for the Sun