Prisma

Jetzt ist es so weit: Seit heute bin ich stolzer Ladenbesitzer! Nachdem mein Ausflug in ungewohnte Farbwelten schon während der Entstehung bei Instagram ständig Fragen nach dem Muster nach sich zog, habe ich mich dazu aufgerafft eine (hoffentlich halbwegs verständliche) Anleitung zu verfassen. Wobei das (in zwei Sprachen) fast so lange dauerte, wie das Stricken.


Ich habe mich eigentlich den ganzen Winter über, immer wenn ich im Wolladen war (also oft!), über dieses regenbogenfarbene Sockengarn mokiert. Nach dem Motto: Will das jemand anziehen, der ein zweistelliges Lebensalter erreicht hat? Und zu allem Überfluss noch mit kleinen Silberfäden drin?
Aber dann hatte ich vor zwei Wochen plötzlich die Eingebung, daraus einen Halbkreis aus verkürzten Reihen, im Wechsel mit dunkelgrau, zu stricken. Zu dem Zeitpunkt war das Garn dann leider ausverkauft und ich musste weite Teile des Internet durchstöbern, bis ich fündig wurde ...


Der Anfang fiel ganz befriedigend aus und der Rest ist dann - wie meist - drauflos improvisiert. Kraus rechts dunkelgrau, unterbrochen von ein paar Reihen mit Hebemaschen.


Nach dem Motto: Wenn schon so viel Farbe, dann auch bis zum Abwinken! habe ich mir dann ziemlich bald auch noch bunte Mini-Pompons als Abschluss in den Kopf gesetzt. Damit die nicht einfach so dranhängen würden, habe ich die Abschlusskante quer gestrickt und dabei farbige Zacken fabriziert. Das hat auch das mühsame Abketten größerer Maschenmengen erspart ...

Ausgefallen ist es wie immer etwas größer als gedacht ...







Material:
  • 240 g Schachenmayr Regia 4-fädig (75% Schurwolle, 25% Polyamid), LL 420 m / 100 g, Farbe 00522 anthrazit meliert
  • 130 g Opal Happy mit Silbereffekt (71% Wolle, 26% Polyamid, 3% Polyester), LL 425 m / 100 g, Farbe 9090 Surprise (ohne Pompons werden 100 g benötigt)
Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 4,0 mm, weil ich es bei Tüchern immer gern etwas lockerer habe.

Maße:
1,85 m x 0,68 m (ungeblockt), 
2,20 m x 0,90 m (gewaschen und geblockt)


Anleitung: Prisma








Das ist doch bei Gehäkeltes & Gestricktes gut aufgehoben ...

Kommentare

  1. Liebe Ute,
    das Tuch ist ein Knaller! Das meine ich wörtlich. Die Farben werden durch das Schwarz erst richtig zum Leuchten gebracht. "Prisma" ist der perfekte Projektname. Das Tuch ist außergewöhnlich und ich finde es gut, dass Du Deine Anleitung über Ravelry verkaufst. Vielleicht werde ich das irgendwann auch versuchen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anneli. Nachdem es bei mir mit regulären Jobs immer noch düster aussieht, dachte ich mir, auf die Weise kann ich hoffentlich wenigstens teilweise meine unmäßigen Garneinkäufe finanzieren ... Nachdem Du - im Gegensatz zu mir - ohnehin immer schon Anleitungen schreibst, solltest Du das auf jeden Fall auch versuchen. Ich werde mich in nächster Zeit auch noch öfter mal zu Büroarbeit verdonnern und ein paar der älteren Werke, zu denen ich ohnehin schon Anfragen gekriegt habe, verschriftlichen.

      Löschen
  2. Hallo Ute!
    Toll, dass du aus deinen Werken jetzt auch noch etwas Kapital schlagen kannst, als Bonus so zusagen. Leider bin schaue ich mir deine Tücher lieber an, als sie selber zu stricken. Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg. Wenn du mal ein Sockendesign herausbringst, bin ich dabei!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Monika, das mit den Socken wird bei mir nichts mehr! Das ist mir viel zu viel Mühe für etwas, das dann entweder in den Schuhen versteckt wird, oder - in meinem Fall - als Hausschuhersatz missbraucht wird und daher schnell löchrig wird. Da ist es schon wahrscheinlicher, dass Du doch noch zu Tüchern bekehrt wirst - mit Deinem aktuellen Projekt bist Du ja auf dem besten Weg dazu. Und bedenke: In dem bunten Riesending steckt nur das Wolläquivalent von knapp vier Paar Socken ...

      Löschen
  3. Liebe Ute,
    eine wundervolle Idee, die Anleitungen zu verkaufen. So kommen noch mehr Leute in den Genuß solch einer Augenweide.
    Gerade wegen der Farben wirkt das Tuch ganz besonders. Eingehüllt von einem Regenbogen, wie kuschelig ist das den bitte!
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein wunderbares Tuch geworden.... gerade der Kontrast zwischen bund grau sieht toll aus und das Linienspiel ducht dir verkürzten Reihen.... und die Abschlusskante... ach ja, die verspielten Bommeln auch ...

    AntwortenLöschen
  5. .... äh, es sollte heißen "zwischen bunt und grau"

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Sundowner