Midnight Hour

Es ist nicht zu fassen! In meinem Stash befinden sich circa sieben verschiedene Gelb-Schattierungen in Sockengarnqualität. Aber just das Garn, mit dem ich das jüngste Brioche-Experiment angefangen hatte, ist mir ausgegangen! Aber dieser betrübliche Schicksalsschlag hatte auch sein Gutes. Denn da lag ja auch noch dieser angefangene Schal aus dem letzten Jahr herum, der schon kurz davor war, zum UFO degradiert zu werden. Den kann ich jetzt von der To-Do-Liste streichen (wenn ich denn eine führen würde ...).



In erster Linie war der Gute deshalb so lange auf die Ersatzbank verbannt, weil mir das Muster schnell langweilig wurde. Falls die ein oder andere aber damit liebäugelt, sich einmal mit der Technik zu beschäftigen, kann ich es zum Einstieg durchaus empfehlen, weil es eine gute Fingerübung für einfache Zu- und Abnahmen ist.


Die Rückseite bildet diesmal das Muster nicht ganz so schön ab, was aber ausschließlich meiner Farbwahl geschuldet ist. Ich wollte unbedingt schwarz, damit das türkis auf der Vorderseite richtig schön heraussticht. Zum Ausgleich ist auf der Rückseite etwas Glitzer mit im Spiel, was auf den Bildern aber untergeht. Von denen kommen jetzt noch ein paar, weil ich Brioche gar zu gern fotografiere ...




Mal sehen, was sich sonst noch erledigen lässt, bis der Garnnachschub eintrifft. Wie ich mich kenne, schlage ich gleich noch was Neues an ...

Maße (nicht gespannt):

  • Länge ca. 2,30 m
  • Breite ca. 25 cm

Muster: 'Undulating Hourglass' aus dem schon vielfach erwähnten Buch Knitting Fresh Brioche von Nancy Marchant.

Garn:
  • 100 g Mille Colori Socks & Lace von Lang (75% Schurwolle, 25% Polyamid), LL 400 m / 100 g, Farbe 70
  • 75 g Splendid von Lana Grossa (72% Mohair, 21 % Nylon, 7 % Lurex), LL167 m / 25 g, Farbe 007
Nadelstärke: 4,5 mm

Kommentare

  1. Liebe Ute,
    das zweifarbige Patent ist aber auch traumhaft schön. Noch bin ich standhaft! ... aber mach nur weiter so mit Deinen schönen Bildern und ich werde auch so etwas anschlagen ;o).
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angie,
    ich werde versuchen, meine Verführungskünste noch zu optimieren. Schließlich brauchst Du ja wieder was zu tun, wenn Dein geheimnisvolles Mammut-Projekt fertig ist.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super aus - gerade die Farbwahl! Ich freu mich immer auf Deine neuen Strickergebnisse. Gruß Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ute.
    Der Schal sieht toll aus. Mir gefällt die Farbkombi sehr gut!!
    Gruß Anne

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefällt die Farbkombi ausgesprochen gut - und ich bewundere Dein Talent für Brioche. Ich habe einen Heidenrespekt vor dem Muster, weil ich besonders talentiert dafür bin, Maschen fallen zu lassen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Da sprichst Du allerdings den einzigen wunden Punkt beim Brioche an: Fehler reparieren geht zwar theoretisch, ist aber eine Pest. Runtergefallene Maschen kann man so halbwegs wieder hinkriegen, das ist mir beim Poncho auch ein paarmal passiert. Aber probier's doch trotzdem mal, vielleicht geht's Dir ja wie mir. Wenn man weiß, dass eine etwaige Reparatur schwierig ist, passt man von vorneherein gleich besser auf ...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Waiting for the Sun