Twinkle, twinkle, little star ...

Zumindest eines der neueren WIPs ist vor Jahresfrist doch noch fertig geworden. Aber der Plan, sich endlich mal zu den älteren vorzuarbeiten, ehe die vollends UFO-Status erlangen, ist kläglich gescheitert. Obwohl ich dem Vorsatz treu geblieben bin und  nichts Neues angefangen habe!



Da das Projekt ursprünglich 'Adventsstern' hieß, ist zunächst festzuhalten, dass es in puncto Verspätung durchaus mit der Deutschen Bahn mithalten kann ... Nun könnte ich es allenfalls 'Silvesterfeuerwerk' nennen ...

Alles begann mit diesem unwiderstehlichen Garnset, das ich mir Anfang Oktober als sehr vorzeitiges Geburtstagsgeschenk gegönnt hatte:


Es handelt sich um das 'Mineral Kit' von Artyarns, bestehend aus einem großen Strang Seide mit kleinen goldenen Einsprengseln und vier kleinen Strängen mit Pailletten und Perlen. Mit über 50 € nicht ganz billig, daher die Deklaration als Geburtstagsgeschenk.

Eine erste Enttäuschung zeichnete sich allerdings bereits beim Abwickeln ab. Denn aus dem großen, fluffigen Strang wurde ein vergleichsweise kleines, mickriges Knäuel. Es war also abzusehen, dass das Gesamtpaket nicht für einen Schal / ein Tuch in halbwegs akzeptabler Größe reichen würde. Eine Lauflänge war auch nicht angegeben, was ich ziemlich unverzeihlich finde, aber im Kaufrausch total übersehen hatte.

Die beiliegenden Anleitungen halfen auch nicht weiter. Es handelte sich dabei um zwei tuchähnliche Objekte (eines gestrickt, eines gehäkelt) von ausnehmender Hässlichkeit, deren Gesamtfläche etwa der eines Geschirrtuchs gleichkam.

Das Gesamtpaket verschwand also erst einmal in der Schublade und wurde erst Anfang Dezember wieder herausgeholt, als mit dem schwindenden Tageslicht die Lust auf Glitzerkram wuchs. Farblich Passendes fand sich schnell in den Beständen:
  • zunächst mal die 22 g Silkhair Print von Lana Grossa (70% Mohair, 30% Seide), LL 400m / 50g, Farbe 312, die von der großen Miss B. übrig geblieben waren
  • 6 g Kid Seta Lux von Schulana (71% Mohair, 20% Seide, 5% Polyester, 4% Polyamid), LL 210 m / 25 g, Farbe 204
  • 17 g dunkelgraues Lace-Seidengarn unbekannter Herkunft (da schon vor Urzeiten gewickelt und ohne Etikett aufbewahrt), LL ca. 400 m / 100 g
Da die Paillettenstränge jeweils auch nur für ein paar Reihen reichten, musste ich hier noch für Nachschub sorgen: Beilaufgarn Galaxy von Lanartus (100g Polyester), LL 340 m / 25 g, Farbe F 09.



Für das Muster kam bei der wilden Mischung dann ohnehin nur etwas mit Streifen, Wellen, oder Zacken in Frage, bei dem man nicht an feste Mengenangaben gebunden ist und jederzeit aufhören kann, wenn das Garn zu Ende ist. Die Zacken- / Sternform ist letztendlich der Jahreszeit geschuldet. Ich hätte auch selber den Taschenrechner rausholen können, aber praktischerweise gab es bereits eine schöne Anleitung: Das Design heißt (aus unerfindlichen Gründen) 'Butterfly Dream' und ist bei Drops kostenlos erhältlich.

Und natürlich gilt: "Nur echt mit der Goldkante" ;)




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Waiting for the Sun