Sonntag, 25. Oktober 2015

Herbstspitzen

Meine derzeitige Brioche-Obsession wurde kurz durch einen heftigen Anfall von Pflichtbewusstsein unterbrochen und ich habe endlich diese Altlast fertiggestellt. Sobald das Ding in Kontakt mit Wasser kam, ist es auf fast die doppelte Größe angewachsen! Aber hey, ich beklage mich nicht, für mich können Tücher nicht groß genug sein.



Die Grundkonstruktion ist wieder ein kraus rechts gestrickter Shetland Hap, aber ich wollte zur Abwechslung mal eine quer gestrickte Lace-Borte anfügen. Mit dem Endergebnis bin ich ganz zufrieden, aber es hat ewig gedauert! Und hunderte von Malen die gleichen 20 Maschen zu wiederholen wurde ziemlich bald auch recht öde.



Gestrickt ist das Ganze mit 3,5er Nadeln. Zur Wolle (150g) kann ich nichts Näheres mehr sagen, aber die lag so lange bei mir im Regal, dass sie ziemlich sicher ohnehin nicht mehr erhältlich ist. Die Spitze ist aus einfacher Sockenwolle.



Jetzt werde ich mich aber sofort wieder ins Patent-Vergnügen stürzen. Und brav noch ein paar vorhandene Wollvorräte aufbrauchen.




1 Kommentar:

  1. Liebe Ute,
    Dein Tuch ist ein Traum! Vor allem die Lace-Borte sieht toll aus. Sie ist eine schöne Ergänzung zu dem ansonsten schlichten Tuch.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen