Qual der Wahl

Letzte Woche hatte ich für etwa zwei Stunden erstmals seit langem das Gefühl dass die Zahl der angefangenen Projekte wieder übersichtlich wird. Dann holte ich ein letztes Jahr im Schlussverkauf erstandenes Kleid aus dem Schrank und stellte fest, dass ich dazu kein passendes Tuch habe. Unfassbar, aber wahr. Noch unglaublicher, weil das Kleid keine "schwierigen" Farben verlangt - schlichtes Naturweiß wäre völlig ausreichend. Und am umglaublichsten: Ich hatte tatsächlich nichts Adäquates in meinem umfangreichen heimischen Wolllager.

Also ab zur Dealerin. Dort sah ich mich mit folgenden Wahlmöglichkeiten konfrontiert:



Mit beiden Garnen stricke ich ganz gerne. Beide sind Baumwolle-Viskose-Mischungen, bei Linarte gesellt sich noch Leinen hinzu. Und beide sorgen mit Nadeln Stärke 4,5 für schnelle Erfolgserlebnisse.

Ihr, liebe Suchtgenossinnen, ahnt es sicherlich schon: Ich konnte mich natürlich nicht entscheiden und habe beide mitgenommen. Zwei Schals sind schließlich besser als einer.

Und nicht genug damit: Im Rausgehen stolperte ich noch über diese Farbexplosion aus Seide, die dringend mitwollte:


Entsprechend war das Wochenende ausgefüllt mit Muster wälzen und Rumprobieren. Der Stand der Dinge bisher:


Und damit hat sich das mit der übersichtlichen Anzahl der angefangenen Projekte auch wieder erledigt...


Kommentare

  1. Das Muster mit der hellen Wolle finde ich super schön. So Landhausstil...gefällt mir! Viel Spaß noch beim stricken!

    AntwortenLöschen
  2. Danke, der wird wohl auch zuerst fertig werden - viel kraus rechts, das geht auch nebenbei.

    AntwortenLöschen
  3. The 3 differents wools are very nice.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Sundowner