Victorian Lace

Auf Empfehlung einer Instagramm-Strickerin habe ich mir das Buch 'Victorian Lace Today'
von Jane Sowerby bestellt. Grandioser Bildband mit Anleitungen und Anregungen in Hülle und Fülle. Bei den meisten wird allerdings ziemlich klar, dass die Damen der gehobenen Mittelklasse früher viel Zeit hatten - einige Teile sind ziemlich aufwändig. 


Meine derzeitige Schal- und Tücherbesessenheit erhält damit jedenfalls jede Menge neue Nahrung. Für den Anfang habe ich mir was Simples ausgesucht, das ich etwas variieren werde.





Kommentare

  1. Hallo und Willkommen in der Blogger-Welt!
    Ich möchte mich auch mal an Tüchern und Lace-Schals versuchen, aber irgendwie finde ich nicht das passende Garn. Welches hast du denn hier verwendet?
    Dein Shades of Green finde ich übrigens super schön!
    Liebe Grüße
    LadyD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mandy,
      hier habe ich Mille Colori Baby (Merinowolle, N 3-3,5) von Lang verwendet. Generell habe ich auch mit einfacher Sockenwolle ganz gute Erfahrungen gemacht, da hat sich in den letzten Jahren ja ganz schön was getan hinsichtlich Qualität und Farbauswahl. Da es langsam etwas frühlingshafter wird, kannst Du auch gut mercerisierte Baumwolle nehmen. Ich habe sogar schon Tücher mit etwas dickerem Garn gesehen, das wird dann zwar sehr "luftig" (große Löcher), kann aber je nach Muster auch gut aussehen. Ich habe auch noch irgendwo einen Schal aus Kid Mohair rumliegen, das hat den Vorteil, dass man mit dickeren Nadeln arbeitet, es sieht aber trotzdem edel aus - da hast Du mir gleich eine Idee für den nächsten Post gegeben.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Sundowner